| 09:12 Uhr

Weihnachtsmarkt und Konzert
So schön ist es im Advent

Die Lions auf dem Weihnachtsmarkt Elsterwerda sind wieder dicht umringt. Viele trinken dort ihren Glühwein, weil es für für den guten Zweck. ist.
Die Lions auf dem Weihnachtsmarkt Elsterwerda sind wieder dicht umringt. Viele trinken dort ihren Glühwein, weil es für für den guten Zweck. ist. FOTO: Frank Claus / LR
Elsterwerda. Der Weihnachtsmarkt in Elsterwerda wird immer anheimelnder und 500 Zuhörer lassen sich das jazzige Weihnachtskonzert der Big Band mit starken Stimmen in Bad Liebenwerda nicht entgehen. Von Frank Claus

Schöner dekoriert, gemütlicher und damit anheimelnder – der Elsterwerdaer Weihnachtsmarkt wird von Jahr zu Jahr attraktiver. Das liegt einerseits an der wirkungsvollen Beleuchtung vor allem auf der mit Kleingranitpflaster belegten Fläche, anderseits an einem deutlich freundlicheren Bühnenbild und der ansprechenden Gestaltung des Weihnachtsmarkteinganges aus Richtung Elsterbrücke kommend.

Dazu: Endlich hat sich der Regen mal zurückgehalten, zumindest am Sonnabend. Dicht umlagert war erneut der Stand des Lionsclubs Elsterwerda-Bad Liebenwerda. Es hat sich herumgesprochen, dass sich die Frauen und Männer für den guten Zweck hinstellen, Tombolalose und Glühwein verkaufen, um erneut das Klasse 2000-Projekt, eine Initiative zur Gesundheitsprävention an Schulen, zu unterstützen.

Mit Programmen von Schule, Kindergarten, den Funken und den „Herzchen“ aus Biehla sowie den „Lobenburger Spatzen“ aus Hohenleipisch sowie der weihnachtlichen Abendmusik der Musikschmiede Bad Liebenwerda liegt man ohnehin richtig. An beiden Tagen ist das Stadthaus seit Jahren bis fast auf den letzten Platz gefüllt, wenn das Sport­ensemble Auszüge aus dem Jahresprogramm zeigt.

Keine Adventszeit ohne Musik der Big Band Bad Liebenwerda. Zum neunten Mal haben die Musiker am Sonnabend zum jazzigen Adventskonzert eingeladen und trotz vorgezogenem Termin haben sich das 500 Zuhörer in der St. Nikolaikirche nicht entgehen lassen. Am Ende erklatschten sich die Gäste mehrere Zugaben, nachdem die Big Band, der Kenner ein erneut gestiegenes Niveau attestierten, unter Leitung der hochschwangeren Miriam Kreher mit traditionellen und neuen Weihnachtsliedern die Kirche kraftvoll erfüllte. Pfarrer Torben Linkes Texte und Gedanken zur Weihnachtszeit luden zum Innehalten, Nachdenken und auch Schmunzeln ein. Faszinierend der Auftritt der Sängerinnen Karoline Weidt, Susann Demmel, Nina Berck und Romina Röck sowie mit herrlichem Götz-Alsmann-Part Sänger Marcus Mundus. Advent ohne Big Band – da würde was fehlen.

Jazziges Adventskonzert der Big Band mit starker Leistung der Frauen und Männer an den Instrumenten sowie von Sänger Marcus Mundus und den Sängerinnen Susann Demmel, Nina Berck, Karoline Weidt und Romina Röck (von links).
Jazziges Adventskonzert der Big Band mit starker Leistung der Frauen und Männer an den Instrumenten sowie von Sänger Marcus Mundus und den Sängerinnen Susann Demmel, Nina Berck, Karoline Weidt und Romina Röck (von links). FOTO: Frank Claus / LR
Hochschwanger und trotzdem unerbittlich in den Proben: die musikalischer Leiterin Miriam Kreher (l.). Sie erhält besonders viel Beifall für ihren Einsatz.
Hochschwanger und trotzdem unerbittlich in den Proben: die musikalischer Leiterin Miriam Kreher (l.). Sie erhält besonders viel Beifall für ihren Einsatz. FOTO: Frank Claus / LR
Süßes – das muss sein bei einem Weihnachtsmarkt. In Elsterwerda gibt es gleich mehrere Stände mit kulinarischen Leckereien.
Süßes – das muss sein bei einem Weihnachtsmarkt. In Elsterwerda gibt es gleich mehrere Stände mit kulinarischen Leckereien. FOTO: Frank Claus / LR
Gruppenbild nach dem Programm der Friedrich-Starke-Grundschule auf dem Weihnachtsmarkt in Elsterwerda. Beachtlich sind die teils langen Textpassagen, die einzelne Akteure frei vortragen.
Gruppenbild nach dem Programm der Friedrich-Starke-Grundschule auf dem Weihnachtsmarkt in Elsterwerda. Beachtlich sind die teils langen Textpassagen, die einzelne Akteure frei vortragen. FOTO: Frank Claus / LR