Es ist wieder so weit: Nach zwei Jahren Pause kommt das beliebte und erfolgreiche Format wieder auf die Bühne und in den Saal. Die Rede ist von der Weihnachtsversteigerung der Röderstompers, eine Band mit Musikern aus Brandenburg und Sachsen.
Das Prinzip der Veranstaltung vor den Toren der Kurstadt Bad Liebenwerda mit Lachgarantie ist einfach: Die Gäste packen Dinge in Pakete, die sie zu Weihnachten bekommen haben, die ihnen aber nicht gefallen oder die sie nicht benötigen, weil sie sie zum Beispiel doppelt haben. Natürlich darf auch sonstiges „Zeugs“, das zu Hause rumsteht oder -hängt verpackt werden. Cheforganisator Wolfgang Staemmler: „Sicher habt Ihr das eine oder andere unter dem Baum finden können, mit dem ihr überhaupt nichts anzufangen wisst - bringt es mit. Wir bringen es zu Höchstpreisen an den Mann respektive die Frau!“
Die Black-Boxes sind die besonderen Überraschungsraketen. Das sind eingepackte Pakete, von denen keiner weiß, was drin ist. Auktionator René Schollbach verschafft ihnen mit Witz neue Besitzer. Was hat da schon alles seine Inhaber gewechselt! Reisekoffer, Kochtopfsets, Services, Schallplatten. Kristall, Erotikware, Bekleidung, Werkzeuge, Kinderspielzeug.

Erlös geht an HausLeben

Der Erlös wird wie immer einer guten Sache gestiftet. In diesem Jahr dem HausLeben in Bad Liebenwerda. Wer dieses Projekt noch nicht kennt, wird an diesem Abend Informationen aus erster Hand dazu bekommen. Dr. Stephan Kreher, Mitbegründer des Projektes, das Krebskranke und ihre Angehörigen unterstützt, wird die wichtige Arbeit des Vereins vorstellen. Bei der zurückliegenden Auktion sind 1300 Euro zusammengekommen, die dem Kinderhospiz Pusteblume zugutekamen.
Weihnachtsversteigerung der Röderstompers in der Gaststätte "Eichhörnchen" in Reichenhain - Chefauktionator Rene Schollbach von den Röderstompers und sein langjähriger Assistent Jens Gute. Auch der Brexit war schon Thema.
Weihnachtsversteigerung der Röderstompers in der Gaststätte "Eichhörnchen" in Reichenhain - Chefauktionator Rene Schollbach von den Röderstompers und sein langjähriger Assistent Jens Gute. Auch der Brexit war schon Thema.
© Foto: Wolfgang Staemmler
Die Versteigerung beginnt am 30. Dezember um 20 Uhr in der Gaststätte in Reichenhain. Einen Tipp hat „Wolle“ Staemmler noch: „Als besondere Attraktion an diesem Abend: die Röderstompers in echt – die Ska und Rock ’n’ Roll-Revolution schlecht hin.“