ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:00 Uhr

Weihnachten damals – Ausstellung mitgestalten

Region.. Die Falkenberger Heimatstube hofft in Vorbereitung auf ihr nächstes Projekt wieder auf die Resonanz vieler Familien aus dem Elbe-Elster-Kreis.

Wir sprachen mit der Leiterin, Ramona Heide:

Um was handelt es sich„
Wir bereiten eine Ausstellung unter dem Titel: „Weihnachten, wie es früher war“ vor. Einige Exponate haben wir schon, doch freuen wir uns, wenn wir auch diesmal zahlreiche Stücke von der Bevölkerung bekämen.

Was könnte das sein“
Wir denken an alte Weihnachtskugeln, an Adventskalender, die sich mancher aus Kinderzeiten aufbewahrt hat, an weihnachtstypischen Raum- und Tischschmuck, Postkarten, Kuchenformen und vie-les mehr.

Ich kann mich erinnern, dass bei mir zu Hause ein uriger Kaufmannsladen oder eine Puppenstube nur fürs Fest vom Boden geholt wurden ...
Genau. Das kenne ich auch. Das trifft auch für Schaukelpferdchen und Eisenbahnen zu. Vielleicht hat jemand so etwas und kann es zeitweise entbehren, damit sich andere Menschen ebenfalls daran erfreuen können.

Und der Zeitraum„
Eröffnet wird die Ausstellung am
30. November, und sie dauert bis zum 30. Dezember. Natürlich kann sie auch am 10. und 11. Dezember zum Falkenberger Weihnachtsmarkt besichtigt werden.

Im Vorjahr gab es ja auch eine Weihnachtsausstellung . . .
Ja, wir hatten damals alte Rezepte gesucht und sehr viele bekommen. Das kam so gut an, dass wir die Exposition noch bis ins neue Jahr hinein verlängerten. Und was uns immer sehr freut: Wir haben natürlich Angebote aus Falkenberg und Uebigau, aber auch aus Bad Liebenwerda, Finsterwalde und Doberlug-Kirchhain. Zeigt es doch, dass sich die Menschen hierzulande für Heimatgeschichte interessieren.

Haben die Bürger, die der Heimatstube etwas verleihen, eine Rückgabe-Sicherheit“
Auf jeden Fall. Wir schließen mit jedem einzelnen einen Leihvertrag ab, in dem alles geregelt ist, bis hin zu versicherungsrechtlichen Dingen.

Wer etwas beitragen möchte ...
Der sollte sich mit uns über das Stadtarchiv Falkenberg recht bald unter Tel. 035365 41170 in Verbindung setzen.

Es fragte Gabi ZAHN.