| 16:52 Uhr

Elsterwerda
Wasserverband macht Finanzierung rund

Elsterwerda.

Die fast 800 000 Euro teure Investition in den Schmutzwasseranschluss des Gewerbegebietes Nord in Bad Liebenwerda durch den Wasser- und Abwasserverband (WAV) Elsterwerda ist seit Dezember Geschichte. Die Verbandsversammlung muss dazu aber am Dienstag, 23. Januar, ab 18 Uhr in Elsterwerda, Weststraße 26, noch in öffentlicher Sitzung beraten. Die Investition in Kanäle, Pumpwerk und Klärwerk war neben Fördergeld vornehmlich mit Eigenmitteln vorfinanziert worden. Über die Aufnahme des Kredites in Höhe von 400 000 Euro, der den Verbandshaushalt entlasten soll, wird in der Sitzung der kommunalen Vertreter gesprochen und abgestimmt. Die im Vorjahr erfolgte Investition betrifft die Bad Liebenwerdaer Mineralquellen GmbH, die seit dem 1. Dezember ihre Abwässer in das kommunale Klärwerk einleitet und dieses damit deutlich wirtschaftlicher macht. Auf der Tagesordnung der Verbandsversammlung steht auch eine Einwohnerfragestunde.