ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 13:34 Uhr

Wasserlandschaften vom Loben bis zur Elbe

Auf zu neuen Ufern: Die Sparkassenvorstände Manfred Schäfer und Hans-Joachim Pochert mit dem Jahreskalender 2006. Er wird zum morgigen Weltspartag von den Kundenberatern übergeben.
Auf zu neuen Ufern: Die Sparkassenvorstände Manfred Schäfer und Hans-Joachim Pochert mit dem Jahreskalender 2006. Er wird zum morgigen Weltspartag von den Kundenberatern übergeben. FOTO: Dietmar Seidel
Finsterwalde. "Zu neuen Ufern" will die Sparkasse Elbe-Elster aufbrechen. Unter diesem Titel steht der neue Kalender, den der Vorstand am Dienstag der Öffentlichkeit erstmals vorstellte. Pünktlich zum Weltspartag am Freitag übergeben Kundenberater das Exemplar. Von Bernd Töpfer

Der Fahrradkalender sei bisher der erfolgreichste, den das kommunale Kreditinstitut herausgebracht hat. Im Vorjahr hätten die Macher nicht ins Schwarze getroffen. "In diesem Jahr stehen die Wasserlandschaften zwischen Elbe und Elster im Mittelpunkt. Wir haben dazu eng mit dem Gewässerunterhaltungsverband 'Kremitz-Neugraben' und dem Gewässerverband 'Kleine Elster-Pulsnitz' zusammengarbeitet", erklärte Vorstandsvorsitzender Manfred Schäfer bei der Vorstellung des Exemplares für das Jahr 2006. Harausgekommen ist ein Kalender, der zeigt, dass vor der eigenen Haustür viel mehr zu entdecken ist als man gemeinhin glaubt. Die Schwarze Elster bei Plessa, der Grödeler Floßkanal zwischen Elsterwerda und Prösen lieferten ebenso die Bildvorlagen wie die Biber-Idylle Oelsiger Luch, der Kleine Spreewald bei Wahrenbrück oder der Loben, das geheimnisvolle und Sagen umwobene Gebiet zwischen Hohenleipisch und Gorden. Jedes Kalenderblatt zeigt Landschaften, die mit dem Wasser verbunden sind. Brandenburg ist das wasserreichste Bundesland und das sei der Anknüpfungspunkt gewesen. "Und da immer wieder Hinweise kamen, Platz für Notizen zu schaffen, haben wir dem auch Rechnung getragen", so Manfred Schäfer. Auf jedem Blatt kann jeder Termine eintragen. Einige stehen sogar schon drin. Denn im März, Mai, Juli und September wird zu Touren zu den Naturschönheiten des Landkreises eingeladen. Am 4. März geht es durch das Oelsiger Luch. Das Moor in der Nähe von Schlieben steht seit 2002 unter Naturschutz und wird von einem Wanderführer vorgestellt. Am 6. Mai ist eine Kahnfahrt im Kleinen Spreewald bei Wahrenbrück vorgesehen. Das Auengelände im Bereich der Mündung der Kleinen Elster in die Schwarze Elster ist ein reizvolles Gebiet. Das Gleiche kann man vom Loben bei Hohenleipisch sagen. Am 1. Juli fährt hier ein Kremser die Wege durch das großflächige Moorareal ab, das auch den Torf für die Behandlungen in der Rheumaklinik von Bad Liebenwerda liefert. An die von Mönchen angelegten Teiche bei Doberlug, den Küchenteich und den Hammerteich, führt eine Wanderung am 2. September, wobei auch Schloss und Klosterkirche besichtigt werden. Interessant Kalenderauflage Der Sparkassen-Kalender für das Jahr 2006 wurde in einer Auflage von 25 000 Exemplaren gedruckt. Den erste regionale Sparkassenkalender 1995 "Rund ums Schloss Finsterwalde" regten der Designer Horst Bahr und der Fotograf Dietmar Seidel an.