| 02:38 Uhr

"Was kostet die Welt? Ich möchte zwei!”

Andreas Schirneck
Andreas Schirneck FOTO: Hans-Jürgen Schaller
Bönitz. Sollte es jemals eine ostdeutsche Rocklegende gegeben haben, dann war das zweifellos Klaus Renft. Der Thüringer Musiker Andreas Schirneck nimmt den 75. Geburtstag von Klaus Renft zum Anlass, mit einer Hommage auf Tour zu gehen. pm/asi

Mittels selten gezeigter Foto- und Filmaufnahmen wird ein Porträt des im Jahre 2006 verstorbenen Musikers gezeichnet. Dabei geht es natürlich um Renfts Bedeutung für die Rockmusik in Deutschland, aber auch um die legendäre Trinkfestigkeit oder um Renft als Frauenheld.

Da beide Musiker befreundet waren, darf man auch private Einblicke in das Leben des grummeligen Chaoten erwarten. So gibt es auch Zitate aus Renfts Stasi-Akten sowie aus seinen Tagebüchern. Wer war der Mann, dessen Bassgitarre im Bonner Haus der Geschichte ausgestellt ist (ausgerechnet neben Kohls Strickjacke)? "Was kostet die Welt? Ich möchte zwei!", war einer seiner Lieblingssprüche und könnte auch als Motto über seinem Leben stehen. Wer weiß zum Beispiel schon, dass Renft auch souverän mit Farbe und Pinsel umgehen konnte und Ausstellungen sogar auf Malta hatte? Gewürzt wird die Veranstaltung mit derart skurrilen Storys, dass sie nur das Leben schreiben kann.

Im zweiten Teil des Abends spielt Schirneck einige ausgewählte Stücke aus dem Programm, mit dem beide Musiker über Jahre als "LSD - Löhmaer Song-Duo" durch die Lande zogen.

Die Besucher können sich auf einen ganz besonderen Abend freuen, der nicht nur für Ostrockfans gedacht ist.

Die Veranstaltung "75 Jahre Klaus Renft - eine Hommage" findet am Samstag, 3. Juni, im Kräuterhof Bönitz, Blumberger Straße 8, statt. Karten gibt es noch an der Abendkasse, eine Reservierung ist unter Telefon 035341 499 849 möglich.