ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 17:31 Uhr

Von Naturpark- und Blütenfest bis Rock, Reiten und Radrennen
Was ist an Pfingsten in der Lausitz los

 Im Rahmen des 55. Park- und Blütenfestes am Pfingstwochenende in Kromlau treffen sich wie 2018 (im Foto) die Hoheiten aus nah und fern. Blütenkönigin Stefanie (in der Mitte) wird zu Beginn des Festes abdanken.
Im Rahmen des 55. Park- und Blütenfestes am Pfingstwochenende in Kromlau treffen sich wie 2018 (im Foto) die Hoheiten aus nah und fern. Blütenkönigin Stefanie (in der Mitte) wird zu Beginn des Festes abdanken. FOTO: Regina Weiß
Kraupa/Cottbus/Forst/Burg/Spremberg/Kromlau/Herzberg/Drachhausen. Am bevorstehenden Pfingstwochenende wird den Menschen einiges an interessanten Veranstaltungen geboten. Die RUNDSCHAU gibt hier einen kleinen Überblick über besonders interessante Events, ohne jedoch den Anspruch auf Vollständigkeit zu erheben.

Dorf- und Naturparkfest in Kraupa

Erstmalig Gastgeber für das Naturparkfest des Naturparks Niederlausitzer Heidelandschaft ist am Pfingstsonntag Kraupa. Bevor es soweit ist, feiern die Einwohnern mit ihren Gästen das Dorffest. Naturparkfest – das sind jede Menge Stände rund um Natur und Handwerk, das ist viel Musik und vor allem: Es ist lecker. Direkterzeuger der Region sorgen für die Verköstigung! Der große Traktorentreff ist was für Technikfans und die Postkutsche wird sicher eins der beliebtesten Fotomotive.

Am Pfingstsonntag erhält der Kindergarten „Waldwichtel“ als erste derartige Einrichtung im Süden Brandenburgs den Titel „Naturpark-Kindergarten“ durch den Verband Deutscher Naturparke.

Mit Spannung wird die Bekanntgabe der Naturparkgemeinde 2019 am Sonntag erwartet: Lugau und Plessa haben sich beworben. Die erstplatzierte Gemeinde erhält ein Preisgeld in Höhe von 1000 Euro von der Sparkasse Elbe-Elster sowie ein Ehrenschild. Zudem wird die Siegergemeinde mit dem Naturpark ein Naturparkprojekt auf den Weg bringen und im nächsten Jahr das Naturparkfest ausrichten. Einen Besuch wert ist die Fotoausstellung im Dorfgemeinschaftshaus. Zum Thema „Klein – Stark – Faszinierend“ – Insekten und Spinnen im Naturpark Niederlausitzer Heidelandschaft“ sind faszinierende Motive entstanden.

Das Programm:

  • Freitag: 20 Uhr Filmnacht am Dorfanger („Hände hoch oder ich schieße“/DDR1965/66)
  • Sonnabend: 11 Uhr Chorkonzert, 13 Uhr Kremser in die Heide ab Alte Post, 14 Uhr Kinderfest, 14.30 Uhr Blasmusik, 15 Landtechnik im Einsatz, 16 Uhr Funkengarde Biehla, 17 Uhr Akrobatik mit dem Sportensemble Elsterwerda, 20 Uhr Musik, ganztags kleiner Regionalmarkt
  • Sonntag ist Naturparkfest: 11 Uhr Eröffnung, 11.30 Uhr Traktorenparade, 12.30 Uhr Blasmusik, 13 Uhr Kremser in die Heide, 13.30 Uhr Auszeichnung der neuen Naturparkgemeinde, 14 Uhr Bauernolympiade, 16 Uhr Ehrung Naturpark-Kindergarten „Waldwichtel“, Sieger Fotowettbewerb und bester bunter Weidenkorb, 19 Uhr Pfingsttanz

Pfingstrock in Herzberg


In der Kreisstadt Herzberg geht es am Sonntag, 9. Juni, ab 19 Uhr im Botanischen Garten in die nächste Pfingstrock-Runde. Es ist wieder ein Programm der Extraklasse versprochen. Erwartet werden der zweifache Grammy-Preisträger und Bluesmusiker Fantastic Negrito mit Band aus den USA, die deutsche Folkpop-Band „L’aupaire“, die Garagenpop-Band „Soeckers“ und der Liedermacher Johnny Brandenburg. Karten kosten an der Abendkasse 25 Euro.

  Die Rockband „Granada“ aus Graz heizte im vorigen Jahr den Massen so richtig ein.
Die Rockband „Granada“ aus Graz heizte im vorigen Jahr den Massen so richtig ein. FOTO: Dieter Müller

Kromlau lädt zum Park- und Blütenfest

Die Aufregung für Königin Stefanie steigt von Tag zu Tag. Sie will am Samstagnachmittag ihre Rede halten, eine Rede zum Abschied. Sie legt Krone und Schärpe ab. Vorher empfängt sie allerdings Hoheiten aus nah und fern. Diese werden auch beiwohnen, wenn die neue Blütenkönigin gekürt wird. Wer dabei sein will, sollte sich Samstag, 8.Juni, ab 15 Uhr im Festzelt einfinden. Ansonsten bietet das 55. Park- und Blütenfest viel Musik (DJ HouseKasper, DJ Pro Zeiko, Samstagnachmittag Frank Zander und Sonntagnachmittag Patrick Lindner) sowie das 16. offene Oldtimertreffen. www.kromlau-online.de

Spreewälder Sagennacht in Burg

 Einen spannenden Bogen zwischen europäischer Geschichte und der Sagenwelt des wendischen Volkes spannte die Spreewälder Sagennacht im vorigen Jahr auf dem Burger Schlossberg.
Einen spannenden Bogen zwischen europäischer Geschichte und der Sagenwelt des wendischen Volkes spannte die Spreewälder Sagennacht im vorigen Jahr auf dem Burger Schlossberg. FOTO: Michael Helbig

In Burg sind die Besucher vom 8. bis 10. Juni zur Spreewälder Sagennacht eingeladen, in eine mystische Welt voller Sagen- und Fabelwesen einzutauchen. Nach einem Vorprogramm, das die Zuschauer mit wendischen Traditionen und altem Handwerk auf die Open-Air-Aufführung des Sorbischen-National-Ensembles einstimmt, wird unter der Regie von Johannes Gärtner in diesem Jahr „ Die Rache“ aufgeführt. Zu erleben sind die Lutki Jolka und Jorko, die gemeinsam mit dem Wendenkönig in den Kampf gegen die dunkle Zauberin Wurlawa ziehen. Der Einlass beginnt am 8., 9. Und 10. Juni jeweils um 18.30 Uhr. Das Hauptprogramm startet um 21 Uhr.

Reitturnier in Sielow

Im Cottbuser Stadtteil Sielow wird von Freitag bis Sonntag das Traditionsreiche Pfingst-Reitturnier ausgetragen. Angesagt haben sich fast 130 Reiter darunter der international erfolgreiche Nationenreiter und Derbygewinner Thomas Kleis sowie Brandenburger Top-Sportler. Täglich ab 8.30 Uhr beginnen die Springprüfungen. Zu den wichtigsten gehören das Barrieren- und das S*-Springen unter Flutlicht am Freitagabend sowie der Große Preis der Sparkasse Spree-Neiße am Sonntag ab 15 Uhr.

Nachts im Cottbuser Tierpark

Am Freitag- und Samstagabend lohnt sich ein Ausflug in den Cottbuser Tierpark. Dort findet die fünfte Auflage von „Nachts im Tierpark“ statt. Der Cottbuser Lichtkünstler wird den Tierpark mit seinen Installationen jeweils von 19 bis 23 Uhr wieder stimmungsvoll in Szene setzen.

Oldtimerrallye durch Südbrandenburg

Ein Opel Olympia (Baujahr 1939), ein Cadillac de Ville Caipe (Baujahr 1962), ein IFA F8 Cabrio (Baujahr 1953), ein Mercedes Benz 170s (Baujahr 1950) und ein BMW 320 (Baujahr 1936) sind nur einige der von Oldtimerfans geliebten Schätzchen, die am Samstag rund 140 Kilometer durch Südbrandenburg rollen. Fast 100 Fahrzeuge gehen um 9 Uhr im Minutentakt am Berufsbildungs- und Technologiezentrum Gallinchen an den Start. Zwischen 11 und 13Uhr wird ein Zwischenstopp am Besucherbergwerk F60 in Lichterfeld eingelegt. Um 15 Uhr treffen sie im Cottbuser Ortsteil Skadow zum Dorffest ein.

Carmina Burana auf der Freilichtbühne Spremberg

 Impressionen von einer früheren Aufführung der „Carmina Burana“ auf der Freilichtbühne Spremberg.
Impressionen von einer früheren Aufführung der „Carmina Burana“ auf der Freilichtbühne Spremberg. FOTO: Marlies Kross

Auf der Freilichtbühne Spremberg erklingt am Pfingstsonntag um 17 Uhr Carl Orffs imposante Kantate „Carmina Burana”. Unter der musikalischen Leitung von Christian Möbius wirken mit Mirjam Miesterfeldt (Sopran), Dirk Kleinke (Tenor), Heiko Walter (Bass), der Opernchor und der Kinder- und Jugendchor des Staatstheaters Cottbus, der Sinfonische Chor der Singakademie Cottbus, der Chor Voce libera Velten sowie das Philharmonische Orchester des Staatstheaters Cottbus. Der Einlass beginnt 15.30 Uhr; die Platzwahl ist frei. Die Mitnahme von Speisen und Getränken ist aus Sicherheitsgründen nicht gestattet; eine Ausnahme bilden 0,5 l Plastikflaschen. Die Tageskasse befindet sich am Eingang Wiesengasse.

Spreewald-Rock-Festival in Drachhausen

46 Bands sind es in diesem Jahr, die sich vom 6. bis 10. Juni zwei Bühnen teilen. Vier Tage lang läuft das Spreewaldrock-Festival. Erst um ein Uhr in der Nacht zu Montag werden Subway to Sally die letzten Akkorde der diesjährigen Festivalauflage spielen. Davor treten Bands mit klanghaften Namen wie Rotz und Wasser, Durstige Nachbarn oder Aldi-Armee auf die Drachhausener Bühnen.

Steinitzer Pfingstfest feiert Jubiläum mit Andy Borg

Schon zum 25. Mal herrscht an diesem Pfingstwochenende im kleinen Steinitz bei Lohsa der Ausnahmezustand. Das Steinitzer Pfingstfest hat sich seit seiner Erstauflage im Jahr 1995 zu einem Anziehungspunkt für Partyfans und Schlagerfreunde entwickelt. Zum Jubiläum haben sich die Veranstalter von der Steinitzer Jugend in diesem Jahr Schlager- und Volksmusikkönig Andy Borg eingeladen. Der Österreicher steht am Sonntagnachmittag, 9. Juni, zusammen mit Schlagersängerin Julia Buchner und der Gruppe „Schlagermafia“ auf der Bühne. Bereits Samstagnacht wird zur großen Festzeltparty „Pfingstival“ gerufen. Höhepunkt ist dabei das DJ-Duo Stereoact.

 Schlager- und Volksmusikkönig Andy Borg ist beim Steinitzer Pfingstfest dabei.
Schlager- und Volksmusikkönig Andy Borg ist beim Steinitzer Pfingstfest dabei. FOTO: obs / SWR - Das Erste

Derny und Steherrennen an zwei Tagen in Forst

Zum 9. Mal startet am Samstag um 14.45 Uhr in der Forster Innenstadt der „Forster Derny-Cup“ auf einem Kopfsteinpflasterrundkurs rund um die Stadtkirche und den Markt. Außerdem gibt es Rennen für Kinder und Hobbyradfahrer, die sich bis 14.30 Uhr anmelden können.

Am Sonntag startet ein gut besetztes Fahrerfeld im Forster Radstadion zum Großen Preis von Forst. Los geht es um 14 Uhr. Neben mehreren Steherrennen gibt es auch Nachwuchsrennen auf der Traditionsbahn.

 Hier ein Bild vom Dernyrennen im vorigen Jahr in Forst.
Hier ein Bild vom Dernyrennen im vorigen Jahr in Forst. FOTO: Margit Jahn
(fh/fc/sk/rw/pos/js)