Um Anmeldungen wird unter Telefon 035753 37021 gebeten. Der Erzählsalon öffnet im Rahmen des Projekts "Die Lausitz an einen Tisch" einmal monatlich. Weitere Infos unter: www.lausitz-an-einen-tisch.de .

Ein Festgottesdienst zur Einführung von Pfarrer Christof Enders in das Amt des Superintendenten des Kirchenkreises Bad Liebenwerda findet am kommenden Sonntag um 14 Uhr in der St. Nikolai-Kirche Bad Liebenwerda statt. Im Anschluss an den Gottesdienst wird es einen Empfang im Gemeindezentrum Bad Liebenwerda geben.

Eine Ausstellung des Holzbildhauers Jürgen Pisarz wird am morgigen Freitag um 18 Uhr in der Galerie im Herzberger Bürgerzentrum eröffnet. Sie kann darüber hinaus bis zum 15. April während der Öffnungszeiten der Stadtbibliothek besucht werden.

Wer glaubt, dass am Aschermittwoch die närrische Zeit wirklich vorbei ist, der hat die Rechnung ohne hiesige Veranstalter gemacht. Während anderenorts die Faschingskostüme schon wieder eingemottet werden, geht es in Falkenberg und in Gräfendorf erst einmal los. In Falkenberg wird am Samstag ab 20.11 Uhr zur Prunksitzung in das Haus des Gastes eingeladen. Der Carnevalclub verspricht unter dem Motto "Die Menge tobt zum Karneval - beim FCC ist Maskenball" sein traditionelles Programm. Es gibt noch Karten an der Abendkasse. Am Sonntag ist an gleicher Stelle ab 15 Uhr Kinderkarneval.

In Gräfendorf startet am Samstag der erste von zwei Bunten Abenden. Los geht es um 19.11 Uhr im "Ponyhof", wo der Karnevalsverein "Himmel und Hölle" in Bewegung setzt. Es gibt noch wenige Restkarten an der Abendkasse.

Anlässlich des 40. Bühnenjubiläums von Thomas Freitag gibt es am Samstag ab 19.30 Uhr im Bad Liebenwerdaer Bürgerhaus "Nur das Beste" für die Zuschauer zu sehen. Unter dem gewieften Deckmantel versteckt der hessische Kabarettist eine persönliche Auswahl an Lieblingsstücken, Höhepunkten aus seinem neuesten Kabarettsolo "Der kaltwütige Herr Schüttlöffel" sowie die besten Nummern aus vorherigen Programmen. Bekannt ist Freitag vor allem für seine Parodien von Politikern vergangener Tage, wie Franz-Josef Strauß, Herbert Wehner und Willy Brandt. Dabei setzt er sich sowohl mit der aktuellen politischen Lage als auch mit gesellschaftspolitischen Strömungen in unserem Lande aus einander, nimmt Ungereimtheiten und Ungerechtigkeiten aufs Korn. Satirisch stellt sich der Altmeister des Kabaretts gegen den Kulturverlust und den Optimierungswahn der heutigen Zeit. Der Eintritt kostet 30 Euro pro Person, Karten sind in der Tourist-Information Bad Liebenwerda, Telefon 035341 6280, sowie unter www.spk-elbe-elster.de/ticketshop erhältlich.

Björn Casapietra präsentiert am kommenden Sonntag um 17 Uhr sein neues Album "Un Amore Italiano" auf Gut Saathain. Passend zum Valentinstag erfreut er sein Publikum mit italienischen Liebesliedern. "Meine Gäste werden an diesem Abend auf eine italienische Insel entführt", verspricht der Tenor. "Ich werde ihnen für zweieinhalb Stunden alle Ängste und Sorgen nehmen, und zusammen werden wir die Liebe feiern." Dafür hat Björn Casapietra bekannte italienische Balladen wie "Azzuro" oder "Caruso" mit im Gepäck. Außerdem interpretiert er auf seinem neuen Album italienische Filmmusiken neu. Die Karten für das Konzert kosten 25 Euro und sind unter Telefon 03533 819245 erhältlich.