ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:02 Uhr

Was das Blut verrät

Gröden.. „Sie haben uns gezeigt, wie das Wasser gefiltert wird“ , erzählt Bianca Beck aus Dubro vom Besuch des Klinikums Niederlausitz in Senftenberg. „Da kommt eine Chemikalie rein, die man nachher nicht mehr sieht.

Auch die Luft in den Patientenzimmern wird in mehreren Schichten gefiltert.“ Das Labor hat sie beeindruckt. Die Mitarbeiter nahmen den Mädchen dort Blutproben ab. „An den weißen und roten Blutkörperchen konnten sie Krankheiten raussuchen“ , sagt Bianca, „und es war zu sehen, wieviel Zucker im Blut ist.“ Im Krankenhaus zu arbeiten, kann sie sich nicht vorstellen: „Da muss man so viele lateinische Namen kennen.“ Ähnlich spannend ging es im Privatlabor Dr. Schierz in Elsterwerda für Josephine Seiger aus Kraupa und eine Begleiterin zu. „Es war super“ , sagt Josephine, „die haben uns Blut aus dem Ohr entnommen, und wir haben die Blutwerte gesehen.“ Auch eine Urinprobe gaben sie ab. Besonders die Blutdiagramme sahen kompliziert aus. Josephine will aber lieber einen Beruf, in dem sie sich viel bewegen kann. (fm)