30 Uhr wird das Saisonende der Kaffeetafel im Kraftwerksgarten mit der einen oder anderen Überraschung eingeläutet. Im Garten präsentiert das Kraftwerk außerdem eine Erweiterung der Baumbeschilderung. Im Anschluss kann man sich am Lagerfeuer bei regionalen Spezialitäten einfinden.
Wer beim „Lichtwechsel“ die Führung durch das abendlich besonders beleuchtete Kraftwerk verpasst hat, der hat am Sonntag um 18 Uhr die Möglichkeit, sich dieses Spektakel anzuschauen. Es lohnt sich auf jeden Fall. (red/pos)