| 02:47 Uhr

Vorsicht vor der tödlich giftigen Frühjahrslorchel

Finsterwalde. In Finsterwalde wächst was – nicht nur die Pilze im Wald, sondern künftig auch ein Verein der Pilzfreunde. Dazu hat jetzt Lothar Jankowiak den Anstoß gegeben. -db-

Der Finsterwalder war bereits vor der Wende Pilzsachverständiger und ist derzeit der Einzige in Finsterwalde, der diese Qualifikation besitzt. Damit die Schar der Pilzkenner größer wird, will Lothar Jankowiak einmal im Monat - meist jeden letzten Montag - zu einem Stammtisch einladen. Der nächste findet am 27. April um 17 Uhr im Rathaus auf dem Marktplatz, 1. Etage, statt.

Angeregt, einen zunächst losen Kreis Finsterwalder Pilzfreunde zu gründen, wurde Lothar Jankowiak durch seine Mitgliedschaft im Partnerschaftsverein Finsterwalde-Montataire. "In Montataire gibt es einen großen Pilzverein, der auch regelmäßig Ausstellungen organisiert." Auch in Finsterwalde soll es in diesem Jahr eine gemeinsame Pilzsammlung mit Gästen aus der Partnerstadt und am 27. September eine erste öffentliche Pilzausstellung in der Gaststätte "Alt-Nauendorf" geben.

"Pilze gibt es bei uns nicht nur im Herbst", erklärt Lothar Jankowiak. Gegenwärtig könnte man in Laubwäldern und Parkanlagen, wie in Sonnewalde und in Fürstlich Drehna, die Speisemorchel finden - "nicht zu verwechseln mit der ähnlich aussehenden Frühjahrslorchel, die jetzt insbesondere in Kiefernwäldern, auch auf Kahlschlägen und in Schonungen wächst. Doch Vorsicht: Die Frühjahrslorchel ist tödlich giftig", warnt der Pilzexperte dringend vor dem Genuss.

Insgesamt, so Lothar Jankowiak, gehe die Artenvielfalt bei Pilzen nicht nur in der Region zurück. Dennoch: "Auch wenn wir bisher ein eher trockenes Frühjahr hatten, einen regenarmen Sommer bekommen sollten und es im Herbst dann kräftig regnet, kann es doch noch ein gutes Pilzjahr werden", meint der leidenschaftliche Pilzsammler. Mit den monatlichen Stammtischen will er auch dazu anregen, dass sich Pilzfreunde zu Sachverständigen qulifizieren. Bei den monatlichen Treffs soll es auch öffentliche Pilzberatungen geben. Die Termine nach dem 27. April: 1. Juni, 29. Juni, 27. Juli, 31. August, 26. Oktober und 30. November - Beginn immer 17 Uhr.