| 02:41 Uhr

Vorbereitungen für dreistreifigen Ausbau der Bundesstraße 101

Bad Liebenwerda. Kraftfahrern ist es entlang der B 101 zwischen Bad Liebenwerda und Elsterwerda nicht entgangen: Links und rechts der Fahrbahn sind Bäume rot markiert und Vermesser arbeiten seit Tagen entlang des Streckenverlaufs. Anhand der rot markierten Bäume lässt sich grob die künftige Breite des Fahrbahnausbaus erkennen. Frank Claus

Wie Anke Schlosser vom Landesbetrieb Straßenwesen erklärt, würden nun mit den Waldbesitzern die Verhandlungen über die Entschädigungszahlungen für die zu fällenden Bäume geführt. Noch liege der Planfeststellungsbeschluss für den dreistreifigen Streckenausbau, auch ein straßenbegleitender Radweg ist geplant, noch nicht vor. Sie rechnet aber noch in diesem Jahr damit. Geplant seien die Fällungen Ende dieses, Anfang nächsten Jahres. Brandenburgs Verkehrsministerin Kathrin Schneider (SPD) hatte wiederholt erklärt, der Streckenausbau solle zeitgleich mit der Eröffnung der B-183-Ortsumfahrung in Bad Liebenwerda fertig sein und bei ihrem Amtsantritt gemeint: "Wir müssen ein Projekt auch mal komplett fertig machen." Demnach wäre die Freigabe der verbreiterten B 101 und der B-183-Ortsumfahrung im September 2018.