ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:48 Uhr

Volles Programm für die Röderland-Feuerwehren

Das brennende, vermeintliche Fluchtauto.
Das brennende, vermeintliche Fluchtauto. FOTO: Feuerwehr
Röderland. Es war ein ereignisreicher Freitag für die Feuerwehren in der Gemeinde Röderland. Erst rücken die Prösener und Wainsdorfer Kameraden kurz vor 5 Uhr an die ehemalige Gaststätte Waldfrieden aus, wo das vermeintliche Fluchtfahrzeug der mutmaßlichen Automatensprenger in der Falkenberger Sparda-Bank in Flammen steht (Seite 3). Frank Claus

Wenig später ist zwischen Wainsdorf und Gröditz ein dicker Ast von der Straße zu räumen. Fast gleichzeitig fällt eine mächtige Pappel zwischen Reichenhain und Saathain auf den viel befahrenen Wirtschaftsweg. "Dort hat unser Bauhof schnell geholfen", berichtet Gemeindebrandmeister Fred Ansorge, der zugleich Chef des Bauhofes ist. Die gute Zusammenarbeit zwischen Feuerwehren und Bauhof habe sich schon mehrfach bewährt, sagt er.

Und schließlich müssen Kameraden aus Saathain und Stolzenhain zu einem Unfall ausrücken, der sich am Ortsausgang Saathain ereignet. Die 18-jährige Fahrerin eines Pkw ist der Polizeimeldung zufolge offenbar einem Fuchs ausgewichen und dabei ins Schleudern gekommen. Das Auto prallt gegen einen Baum. Die Fahrerin muss leicht verletzt ins Krankenhaus, der Schaden wird auf 10 000 Euro beziffert.