ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 18:03 Uhr

In Elsterwerda, Röderland und darüber hinaus
Kabelschaden sorgt für reichlich Frust

Drei Tage lang funktionierten Festnetztelefon und Internet nicht in südlichen Teilen des Elbe-Elster-Kreises. Betroffen waren insbesondere Kunden von Vodafone. Ein Schaden im Kabelnetz war die Ursache.
Drei Tage lang funktionierten Festnetztelefon und Internet nicht in südlichen Teilen des Elbe-Elster-Kreises. Betroffen waren insbesondere Kunden von Vodafone. Ein Schaden im Kabelnetz war die Ursache. FOTO: REDPIXEL - stock.adobe.com / REDPIXEL
Elsterwerda. Volker Dähne aus Prösen, Brigitte Lau aus Saathain und Hunderte andere Vodafone-Kunden mussten tagelang auf Festnetz und Internet verzichten. Die ganze Zeit schwebten sie im Ungewissen. Von Manfred Feller

Wer in dieser Situation kein Handy hat, existiert nicht mehr. Die Firma Packroff in Elsterwerda konnte nach eigener Aussage keine per Mail eingehenden Angebotsabfragen abrufen, bis ein Haustechniker wenigstens eine langsame Leitung hinbekam. Wer trägt den wirtschaftlichen Schaden?

Thomas Naumann vom faro-com-Shop in Elsterwerda, der mit der Störung nichts zu tun hat, konnte sich vor Anfragen kaum retten: „30 bis 40 Kunden kamen jeden Tag ins Geschäft und haben gefragt, was los ist?“ Es gebe irgendwo ein Kabelproblem, hatte er erfahren und weitergegeben. Telekom-Kunden seien nicht betroffen gewesen.

Am Freitagnachmittag gab Vodafone endlich Entwarnung. Der Kabelschaden im eigenen DSL-Netz, verursacht bei einer Grabenreinigung bei Riesa, sei behoben. Wegen der dortigen Bahnlinie sei es eine komplizierte Reparatur gewesen.