| 17:06 Uhr

Polizeimeldung
Vier Wildunfälle nur im Süden des Landkreises

Elbe-Elster. Zu mehreren Wildunfällen ist die Polizei gerufen worden.

Auf der L 591 bei Hirschfeld hatte es am Sonntag gegen 17 Uhr zwischen einem Tier und einem Auto gekracht. Das flüchtende Wild hinterließ einen Schaden von rund 2500 Euro. Eineinhalb Stunden später stießen auf der L 672 bei Marxdorf ein Pkw und ein Reh zusammen. Auch dort rannte das Tier davon. Schaden: ungefähr 1000 Euro. Schlimmer erwischte es einen Autofahrer am Montagmorgen auf der B 101 bei Prieschka. Nach dem Wildunfall mit rund 4000 Euro Sachschaden musste das Fahrzeug abgeschleppt werden. Das Tier überlebte nicht. Ein Fall für den Abschlepper war auch jenes Auto, in das ein Reh am Montag gegen 7 Uhr auf der L 459 bei Wainsdorf gelaufen war.

(red/mf)