Die Schutzstreifen für Radfahrer dürften jedem Verkehrsteilnehmer bekannt sein, jedoch kann immer wieder beobachtet werden, so die Unfallkommission des Landkreises Elbe-Elster, dass die meisten Verkehrsteilnehmer (insbesondere Autofahrer) nicht ganz sicher im Umgang mit den Regeln zu diesen Schutzstreifen sind.

Einer diesbezüglichen Pressemitteilung zufolge gibt es im Landkreis Elbe-Elster neun Schutzstreifen, unter anderem in Bad Liebenwerda, Lausitz, Hennersdorf, Elsterwerda, Marxdorf und Finsterwalde. Durch die Polizei sei in den vergangenen drei Jahren ein Verkehrsunfall an diesen Schutzstreifen erfasst bei dem eine Person leicht verletzt wurde.

Verkehrsproblem in Bad Liebenwerda Noch zu viele Lkw und Gefahr für Radfahrer

Bad Liebenwerda

Wie verhalte ich mich als Radfahrer oder als Autofahrer richtig an den Schutzstreifen?

Laut Straßenverkehrsordnung (StVO) gibt es für Fahrradfahrer keine Benutzungspflicht, allerdings müssen sich auch Radfahrer an das Rechtsfahrgebot (vgl. §2 (2) StVO) halten. Da der Schutzstreifen rechts auf der Fahrbahn markiert ist, ergibt sich somit eine indirekte Benutzungspflicht.

Radfahrer dürfen auch, den links vom Schutzstreifen fahrenden Verkehr rechts auf dem Schutzstreifen überholen, dabei ist jedoch äußerste Vorsicht geboten (plötzlich öffnende Fahrzeugtüren). Unzulässig sind das Nebeneinanderfahren auf dem Schutzstreifen und das Befahren in entgegengesetzter Fahrtrichtung.

Wann darf der Schutzstreifen von Kraftfahrern befahren werden?

Eines der größten Irrtümer ist das Befahren des Schutzstreifens mit dem Auto, denn Autos sollen den durch Leitlinien markierten Schutzstreifen üblicherweise nicht befahren. Der Schutzstreifen darf nur bei Bedarf und wenn eine Gefährdung von Radfahrern ausgeschlossen ist genutzt werden, zum Beispiel zum Ausweichen eines breiten entgegenkommenden Fahrzeugs.

Beim Überholen von Radfahrern ist allgemein und auch beim Schutzstreifen ein ausreichender Seitenabstand (in der Regel von 1,50 Meter) erforderlich. Des Weiteren ist das Parken auf dem Schutzstreifen verboten, Halten für nicht länger als drei Minuten und ohne das Fahrzeug zu verlassen (vgl. § 12 StVO) ist erlaubt.