ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 17:59 Uhr

Bauherren haben mächtig zu knabbern
Steigende Baupreise treffen auch den VfB Hohenleipisch knallhart

Hier entstehen Konferenzraum und Geschäftsstelle, getrennt durch eine Glaswand. Der Blick aus dem Fester landet nur auf dem Trainingsplatz.
Hier entstehen Konferenzraum und Geschäftsstelle, getrennt durch eine Glaswand. Der Blick aus dem Fester landet nur auf dem Trainingsplatz. FOTO: LR / Manfred Feller
Hohenleipisch. Die Gemeinde gehört zu den guten Unterstützern des Traditionsvereins VfB Hohenleipisch, der selbst als Bauherr im Vereinsheim auftritt. Ein ordentlicher Nachschlag für die aktuelle Investition war notwendig.

Wie alle Bauherren, so stöhnt auch der rund 320 Mitglieder starke VfB Hohenleipisch 1912 unter der wachsenden Last der Kosten. Das dem Abschluss entgegengehende Aufstocken des 40 Meter langen Sportlerheimes wird nach Auskunft von Kassenwart Lutz Jakob deutlich teurer. Die vor Jahren geplante Gesamtsumme in Höhe von 520 000 Euro ist nicht mehr zu halten. Aufbau, Innenausbau und Ausstattung werden mehr als 100 000 Euro teurer. Weil das stattliche Projekt einen langen Antragsvorlauf brauchte, da es zu 75 Prozent über die EU-Förderung ländliche Entwicklung unterstützt wird, haben sich die Preise in dieser Zeit deutlich nach oben entwickelt. Die Förderung müsste angepasst werden. Der Verein habe dies beantragt.

„Die Firmen haben viel Arbeit und können es sich leisten, hochpreisige Angebote zu machen. Da ist es schwer, ein Vorhaben im geplanten Kostenrahmen zu halten“, stellt der Kassenwart fest, dass der Verein zusätzliche Eigenmittel beschaffen muss. Auch die Gemeinde hilft. Per Abgeordnetenbeschluss trägt sie zu ihrem einstigen Zuschuss noch einmal 60 000 Euro bei. „Die Firmen schlagen ohne Ende auf“, stellt Bürgermeister Lutz Schumann fest. Dadurch und weil sich im Sommerhalbjahr kaum noch Unternehmen auf Ausschreibungen bewerben würden, sieht er auch gemeindeeigene Projekte wie den Ausbau der alten Schule (mit Bibliothek) in Gefahr. Die nunmehr zu wenigen Fördermittel lägen bereit.

Der VfB Hohenleipisch halte dennoch an seinen moderaten Mitgliedsbeiträgen fest, so Lutz Jakob. Ein Vergleich: Um Berlin würden Vereine Jahresbeiträge für Kinder von bis zu 100 Euro verlangen. Hier seien es je 32 Euro für die rund 90 Kinder und Jugendlichen. Eine sehr gute Partnerin hinsichtlich der Vereinsunterstützung sei die Sparkassenstiftung „Zukunft Elbe-Elster-Land“.

Durch das Aufstocken des Vereinsheimes mit Gaststätte gewinnt der VfB 440 Quadratmeter dringend erforderliche Nutzfläche. Die beengten und zu wenigen Räume in der Sporthalle gegenüber würden neben dem Schulsport weiterhin vom Verein genutzt, zum Beispiel wenn Männer und Jugend gleichzeitig Fußball spielen.

Das aufgestockte Sportlerheim in Hohenleipisch steht und wird drinnen ausgebaut. Amt 3. Oktober soll der Neubau eingeweiht werden.
Das aufgestockte Sportlerheim in Hohenleipisch steht und wird drinnen ausgebaut. Amt 3. Oktober soll der Neubau eingeweiht werden. FOTO: LR / Manfred Feller

Was sich der VfB im gemeindeeigenen Gebäude schafft, hat künftig mehr als Landesliga-Niveau. In dieser Klasse hält sich die I. Mannschaft als die Beste aus Elbe-Elster nach wie vor wacker. Auch die anderen VfB-Mannschaften müssen sich nicht verstecken.

Was sich der Traditionsverein mit der Aufstockung nunmehr schafft, ist keine Billigvariante, sondern modern und „luftig“ und soll mehreren Sportlergenerationen dienen. Es entstehen drei Mannschaftskabinen, jeweils mit Duschraum, ein Raum für die 15 Trainer des Vereins, endlich eine Kabine für die Schiedsrichter, Damen-, Herren- und Behinderten-WC, ein großer Fitnessraum, Sauna und Ruheraum. Alle Aufenthaltsräume erhalten TV und Internet, dessen Empfang in Hohenleipisch allerdings miserabel sei.

Der Haupteingang zur oberen Etage entsteht am Giebel und wird nicht überdacht. Dafür soll die Fluchttreppe auf der Rückseite eingehaust werden. Sie bekommt einen Treppenlift. Damit seien die Förderbedingungen erfüllt.

Andere Vereine können das Heim mit nutzen.

Das neue Sportlerheim soll am 3. Oktober mit einem Vereinsfest des VfB Hohenleipisch und einem Tag der offenen Tür für alle Neugierigen eingeweiht werden.

(mf)