Das Land Brandenburg will in diesem Jahr rund 580 Millionen Euro in die Verbesserung von Straßen, Radwegen und Brücken investieren. Das sind einer Pressemitteilung des Verkehrsministeriums zufolge insgesamt 154 Projekte. In Elbe-Elster sind die Großprojekte die Ortsdurchfahrten in Herzberg (Dresdener Straße), in Prösen, in Hohenbucko und in Brandis. Darüber hinaus soll die Ortsumfahrung Bernsdorf saniert werden. Auch die Schillerstraße (B 101) in Elsterwerda soll zwischen Brücke und Kreuzung Lauchhammer Straße einen neuen Fahrbahnbelag erhalten. Die Brücke über den Teichgraben in Prieschka (L 59) wird ebenfalls erneuert.

Maasdorf

20 Millionen Euro vom Land für Radwege

„Brandenburg braucht ein leistungsfähiges Straßen- und Radwegenetz, um die Mobilität in allen Landesteilen zu sichern. Dafür setze ich mich als Verkehrsminister ein. Die Koalition wird dafür ein kontinuierliches Investitionsvolumen pro Jahr zur Verfügung stellen. Wir bauen verstärkt an den Ortsdurchfahrten, um die Verkehrssicherheit zu verbessern. Ein weiterer Schwerpunkt ist die Förderung des Radverkehrs, in den die Koalition 20 Millionen Euro pro Jahr investieren will. Dieses Geld fließt größtenteils in den Bau von Radwegen“, sagt Verkehrsminister Guido Beermann (CDU).