| 02:39 Uhr

Verdienstkreuz für Thomas Richter

Thomas Richter (l.) erhält die Ehrung vom Ehrenmitglied der Mission Versöhnung, Dr. Gustav Bekker. SVV-Chef Johannes Berger (r.) gratuliert.
Thomas Richter (l.) erhält die Ehrung vom Ehrenmitglied der Mission Versöhnung, Dr. Gustav Bekker. SVV-Chef Johannes Berger (r.) gratuliert. FOTO: fc
Bad Liebenwerda. Im Auftrag der Mission Versöhnung hat Dr. Gustav Bekker in dieser Woche an Bad Liebenwerdas Bürgermeister Thomas Richter (CDU) das "Verdienstkreuz der Vereinigung der Kombatanten und der einstigen politischen Häftlinge der Republik Polen" verliehen. Frank Claus

Der Kurstadt-Bürgermeister habe unermüdlich an der Versöhnung zwischen Deutschen und Polen mitgewirkt und sorge zudem dafür, auch junge Leute mit der Geschichte und den Folgen des Zweiten Weltkrieges vertraut zu machen.

Er habe großen Anteil an der Gestaltung und Pflege des ehemaligen Lagers Mühlberg und des Soldatenfriedhofes in Neuburxdorf und kümmere sich mit Hingabe um die jährlichen Gedenkveranstaltungen. Dabei sei es ihm immer wichtig gewesen, an die Soldaten des Warschauer Aufstandes zu erinnern. In Bad Liebenwerda habe er dafür Sorge getragen, dass im Ortsteil Weinberge ein Gedenkstein für den hingerichteten polnischen Zwangsarbeiter Roman Garbicki errichtet worden ist.