Was für ein Wochenende! Bei 35 Grad mussten Feuerwehren der Verbandsgemeinde Liebenwerda insgesamt zwölf Mal ausrücken. Die Feuerwehrleute aus dem Stadtgebiet Uebigau-Wahrenbrück hatten sechs, die aus Bad Liebenwerda drei, die Falkenberger zwei und die Mühlberger einen Einsatz.
In mindestens zwei Fällen muss von vorsätzlicher beziehungsweise fahrlässiger Brandstiftung ausgegangenen werden. Am Sonntag, 9. August, brannte ein Waldstück zwischen Winkel und Beutersitz direkt neben der B 101. Vermutet wird eine weggeworfene Zigarettenkippe. Bei Brottewitz brannte es am Sonntag kurz vor Mitternacht am Straßenrand bei Brottewitz neben einem Maisfeld.
Am gleichen Tag haben die Bad Liebenwerdaer in den Mittagsstunden die Elsterwerdaer beim Nachlöschen des Brandes im Silo bei der Bosig Baukunststoffe GmbH unterstützt. In das Silo wurde ein Schaumsystem eingebracht, das an den Wänden haftet und ein Wiederentflammen verhindert.

Elbe-Elster startet mit Blitz und Donner in die Woche

Der Montag begann mit Blitz, Donner, Regen und stürmischen Böen. In Bad Liebenwerda hat ein Blitz in eine Tanne auf einem Privatgrundstück eingeschlagen. Die Anwohner konnten selbst löschen, die Feuerwehr kontrollierte. Gegen 7 Uhr kam es zu einem Unfall auf der Hauptstraße in Prestewitz. Ein Multicar und ein Pkw kollidierten, nachdem ein Fahrzeug aus einer Grundstücksausfahrt fuhr. Ein 62-jähriger Mann wurde verletzt ins Krankenhaus eingeliefert. Einige Feuerwehren hatten umgestürzte Bäume zu beseitigen. Kameraden aus der Verbandsgemeinde Liebenwerda unterstützten zudem beim Bahndammbrand zwischen Torgau und Falkenberg.
Weitere Artikel aus Elsterwerda und Umgebung finden Sie hier.