ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 17:36 Uhr

Gute Qualität belohnt
Saathainer Mühle ist geprüfte Garten-Baumschule

     Anke Schenk (l.), Tochter Julia, der Geschäftsführer des Verbandes der Verkaufsbaumschulen, Robert Markley (2.v.r.) sowie ein Kollege.
Anke Schenk (l.), Tochter Julia, der Geschäftsführer des Verbandes der Verkaufsbaumschulen, Robert Markley (2.v.r.) sowie ein Kollege. FOTO: LR / Frank Claus
Der Fachverband vergibt das Prädikat und meint nach einem Rundgang: „Hier kann man ja gleich noch Urlaub machen.“ Von Frank Claus

Anke Schenk, die Inhaberin der Baumschule Saathainer Mühle in Saathain, gibt zu: „Ich habe schlecht geschlafen, war aufgeregt.“ Dabei hatte sie gar keinen Grund dafür. „Das ist eine top Baumschule“, sagt Robert Markley, Geschäftsführer des Verbandes der Gartenbaumschulen in Deutschland und Österreich. 170 Verkaufsbaumschulen sind Mitglied. Anke Schenk ist seit einem Jahr dabei. Nun wurde ihr Betrieb geprüft. Mit überzeugendem Ergebnis. „Wir schauen uns die Qualität der Pflanzen, die Produktionsanlagen, die Infos zu den Pflanzen im Verkaufsbereich, die Aufenthalts- und Servicequalität an, wollen wissen, wie Mitarbeiter geschult werden“, sagt der Geschäftsführer und hat für die Saathainer Mühle nur Lob übrig. „Eine sehr gut aufgestellte Baumschule, in der man ja gleich noch Urlaub machen kann“, meint er, zielt dabei auf die Verweilmöglichkeiten unterm Blätterdach und im Gartencafé ab und staunt über die Nähe zu Tieren. „Hier fühlen sich Familien wohl“, ist er überzeugt.

Noch viel wichtiger ist ihm aber: „Das, was hier geboten wird, können Baumärkte nicht leisten. Der Rat vom Fachmann, in diesem Fall der Fachfrau, ist bei Kunden wieder sehr gefragt. Wir spüren es immer wieder – keiner kann auf die regionalen Spezifika besser eingehen als die einheimischen Gartenbaubetriebe. „Eine Rose, die hier gut wächst, muss es bei mir zu Hause in Nordrhein-Westfalen noch lange nicht.“ Anke Schenk stimmt ihm zu. Nach dem viel zu frühen Tod ihres Mannes hat sich die studierte Ökonomin ins Gartenfach reingekniet. „Ich habe am Anfang schon die Skepsis gespürt. Inzwischen, so glaube ich, kann ich mit meinem Fachwissen überzeugen.“ Gerade ist sie unzufrieden mit der Laubfärbung einiger Gehölze. Da ist sie ehrgeizig: „Ich prüfe gerade ph-Wert und Bodenqualität, denn ich möchte meinen Kunden nur allerbeste Ware anbieten.“ Fünf Jahre darf sie jetzt den Titel einer geprüften Garten-Baumschule tragen. Dann steht die nächste Prüfung an. „Ich finde den Blick von außen auf uns gut. Das spornt an, macht uns besser“, sagt Anke Schenk.

 Baumschule Saathainer Mühle ist jetzt geprüfte Garten-Baumschule des Verbandes der Gartenbaumschulen Deutschland/Österreich - Inhaberin Anke Schenk (Mitte) mit Tochter Julia und dem Geschäftsführer des Verbandes, Robert Markley
Baumschule Saathainer Mühle ist jetzt geprüfte Garten-Baumschule des Verbandes der Gartenbaumschulen Deutschland/Österreich - Inhaberin Anke Schenk (Mitte) mit Tochter Julia und dem Geschäftsführer des Verbandes, Robert Markley FOTO: LR / Frank Claus