Von Frank Claus

Das Landesjugendjazzorchester Brandenburg präsentiert sein neues Programm mit Musik von Helmut Brandt in einem Big-Band-Konzert am 19. Oktober 2019 im Bürgerhaus in Bad Liebenwerda. Die Musiker folgen einer Einladung der Big Band Bad Liebenwerda, die das Konzert gemeinsam mit dem Verband der Musik- und Kunstschulen Brandenburg initiiert hat. Die Big Band der Kurstadt wird auch zu Beginn kurz musikalisch begrüßen.

Der Baritonsaxophonist, Komponist und Arrangeur Helmut Brandt war einer der einflussreichsten Jazz-Musiker der deutschen Nachkriegszeit. Unzählige Aufnahmen der RIAS Big Band weisen ihn als Schlüsselfigur des deutschen Cool Jazz aus.

Das Landesjugendjazzorchester Brandenburg widmet einer Pressemitteilung des Verbandes zufolge seine Herbstarbeitsphase 2019 unter der künstlerischen Leitung von Jiggs Whigham dem Schaffen dieses Ausnahmekünstlers.

Helmut Brandt hatte die komplexen Arrangements der Miles Davis Capitol Band und des Stan Kenton Orchestra studiert und fand unter dem Einfluss des American West Coast Jazz zu seinem eigenen ganz unverwechselbaren Stil, von den Fans als Spree Coast Jazz tituliert. Brandts Musik berief sich stets auf eine Jazztradition und war zu ihrer Zeit dennoch visionär und für das Publikum oftmals überraschend.

Mit Stücken wie „Berlin Calling“, „Winter-Impression“ oder „Double-Bar Blues“ schlägt der langjährige künstlerische Leiter des Landesjugendjazzorchesters, Jiggs Whigham, den Bogen zu seiner eigenen Zeit bei der RIAS Big Band. Von 1995 bis 2000 stand der Posaunist Whigham dem Klangkörper als Dirigent vor und musizierte noch zwei Jahre mit Helmut Brandt gemeinsam auf der Bühne.

Das Landesjugendjazzorchester Junior Brandenburg kehrt unter der künstlerischen Leitung des Berliner Saxophonisten Finn Wiesner zu den Wurzeln des Jazz zurück. Unter dem Motto „plays the Blues“ lässt es die Big-Band-Klassiker der 1930er- und 40er-Jahre wiederaufleben. Mit Stücken von Duke Ellington, Count Basie, Horace Silver und Sammy Nestico erklingen die bekanntesten Melodien aus der Big Band-Ära. Dabei schaffen es die 20 talentierten Nachwuchsmusiker, diese Musik in die heutige Zeit zu transportieren und ihr mit viel Spielfreude neues Leben einzuhauchen. Und das zeigen die jüngsten Jazzer des Landes auf eindrucksvollem musikalischem Niveau! Einstudiert werden die Stücke während der Herbstarbeitsphase vom 16. bis 20. Oktober in der Landesmusikakademie Rheinsberg und tritt dort am 20. Oktober gemeinsam mit dem ‚großen‘ LaJJazzO auf. Am 21. Oktober präsentiert das LaJJazzO Junior sein neues Programm in zwei Konzerten in der Grundschule Sonnewalde.

Termine und Karten:

„Die Musik von Helmut Brandt“

19. Oktober, 19.30 Uhr; Bürgerhaus Bad Liebenwerda (Burgplatz 1, Bad Liebenwerda); LaJJazzO Brandenburg unter der Leitung von Jiggs Whigham; Tickets: 15 Euro, ermäßigt: 12 Euro; Musikschüler/Kinder unter 16 Jahren: 5 Euro. Kartenvorverkauf beim Sängerstadtmarketing in Finsterwalde und bei der Tourist Information der Stadt Bad Liebenwerda

Schulkonzerte: LaJJazzO Junior „plays the Blues“ 21. Oktober, 11 und 14 Uhr, Grundschule Sonnewalde (Schulstraße 3, Sonnewalde); Künstlerische Leitung: Finn Wiesner; Eintritt frei.