Das Schlauchbootrennen in Bad Liebenwerda – inzwischen zum 25. Mal gestartet, haben die Abgeordneten der Bad Liebenwerdaer Stadtverordnetenversammlung jetzt zwar als Traditionsfest eingestuft, den erhofften Geldhahn aber (noch) nicht aufgedreht. Wie Abgeordnete in Statements versicherten, sei das kein böser Wille, sondern der ungewissen Haushaltslage geschuldet. Die Abgeordneten würden sich jetzt über alle Traditionsfeste ein Bild machen, um dann zu entscheiden, welcher Betrag insgesamt im Haushalt eingestellt werden müsse. Die bereits genehmigten Zuschüsse für Traditionsfeste belaufen sich auf 750 Euro je Fest. Gegenwärtig liegen in den vier Städten der Verbandsgemeinde und in der Verbandsgemeinde selbst die Haushalte zur Diskussion und Beschlussfassung vor.