ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 12:38 Uhr

Unfall auf der B 101 Bad Liebenwerda - Elsterwerda
Unfall mit Gefahrgut-Lkw endet glimpflich

Bad Liebenwerda. Wehren aus Bad Liebenwerda und Elsterwerda vor Ort. Von Frank Claus

Zu einem Unfall mit einem Lkw, der in Fässern umweltgefährdende Stoffe transportiert hat, ist es am Mittwoch gegen 11 Uhr auf der Bundesstraße 101 zwischen Bad Liebenwerda und Elsterwerda gekommen. Unweit der Kraupaer Kurve hinter dem Abzweig nach Prieschka ist der Lkw aus bislang ungeklärter Ursache gegen eine Schutzplanke geknallt. Der Fahrer wurde dabei leicht verletzt und zur Beobachtung in ein Krankenhaus gebracht.

Da die Angaben zum Unfall zunächst etwas ungenau waren, aber von einem Unfall mit einem Gefahrgut-Lkw die Rede war, hat die Cottbuser Leitstelle die Feuerwehren aus Elsterwerda und Bad Liebenwerda alarmiert. Auch Kreisbrandmeister Steffen Ludewig ist an die Unfallstelle geeilt und erklärt gegenüber der RUNDSCHAU, dass vom Lkw und seiner Ladung keine Gefahr ausgehe. Die Polizei präzisierte später die Aussagen zur Ladung: Demnach haben sich auf der Ladefläche 15 mit Fungiziden befüllte 200-Liter-Fässer befunden, die aber durch den Aufprall nicht beschädigt worden seien. Die Fässer seien auf ein anderes Fahrzeug umgeladen worden. Es wurden mindestens 20 Meter der Schutzeinrichtung beschädigt. Zur Ursache könne die Polizei noch keine Aussagen treffen. Weitere Verkehrsteilnehmer waren am Unfall nicht beteiligt. Die Straße blieb bis 12.30 Uhr vollgesperrt.

 Unfall auf der B 101 zwischen Elsterwerda und Bad Liebenwerda unweit des Abzweiges Prieschka. Der Lkw hatte Gefahrgut geladen.
Unfall auf der B 101 zwischen Elsterwerda und Bad Liebenwerda unweit des Abzweiges Prieschka. Der Lkw hatte Gefahrgut geladen. FOTO: Feuerwehr