Der Gastgeber war zunächst einstatzfreudiger, während der TSV zu viele Fehlpässe fabrizierte und keinen Spielfluss zu Stande bekam. So ging Finsterwalde nach einer Unachtsamkeit in Führung. Kurz vor der Pause konnte Schlieben einen Torwartfehler zum Ausgleich nutzen.
In der zweiten Halbzeit waren die Schliebener dann klar spielbestimmend. Jetzt lief auch der Ball recht ordentlich. Lediglich beim Abschluss gab es nach wie vor Schwächen zu bemängeln. Konditionell hingegen waren die Gäste nun klar im Vorteil. Aber auch die SpVgg hatte noch die eine oder andere gute Chance. Deshalb alles in allem ein gerechtes Unentschieden.