| 02:50 Uhr

Umbau am Feuerwehrgerätehaus Theisa schreitet voran

Am Theisaer Feuerwehrdepot wird gebaut.
Am Theisaer Feuerwehrdepot wird gebaut. FOTO: mcl1
Theisa. Die ehemaligen Gebäude auf dem Gut in Theisa werden gegenwärtig zum Feuerwehrgerätehaus umgebaut. Nach Umplanungen haben die Bad Liebenwerdaer Stadtverordneten im vergangenen Jahr folgenden Ausbaugrad beschlossen: Die jetzigen Räume der Feuerwehr werden weiterhin wie bisher als Jugendfeuerwehrraum und Büro genutzt. mcl1

Der vorhandene Versammlungsraum steht ebenso weiter der Feuerwehr zur Verfügung, sodass der Anbau eines neuen Versammlungsraumes entfällt. Das Dach werde mit dem Anbau des Sozialtraktes als Flachdach gestaltet. Die obere Wohnung im Dachgeschoss wird zurückgebaut. Der Versammlungsraum kann somit durch den Abbruch des Treppenraumes für die Teeküche erweitert werden.

Hintergrund war die Ablehnung der eigentlichen Pläne, Jugendclub und Feuerwehr im sanierten Gebäude unterzubekommen. Der Jugendclub darf aus emmissionsrechtlichen Gründen nicht hier untergebracht werden.

Zwei neue Fahrzeughallen entstehen. Bislang waren die Fahrzeuge in zu kleinen Garagen untergebracht. Das entsprach nicht den Anforderungen der Feuerwehrunfallkasse. Baurechtliche Vorschriften für Gerätehäuser waren nicht erfüllt.

Der Umbau des Feuerwehrdomizils kostet nach Angaben von Bauamtsleiterin Susann Kirst 615 300 Euro. Um möglichst viel regionales Handwerk zu beteiligen, seien 20 Lose für zwei Bauabschnitte gebildet worden. Am gestrigen Freitag seien die Flachdachbinder gestellt worden. Zeitgleich sind die Sanitär- und Putzarbeiten im Gange. Die Tiefbauer für die Gestaltung der Außenanlagen folgen dann.