Schulungstag auf dem Übungsgelände der DRK-Rettungshundestaffel in Bad Liebenwerda. Rettungssanitäter Stefan Finke leitet den theoretischen Unterricht, der am Tisch in geöffneter Garage stattfindet. Plötzlich Sirenengeheul. Die Staffelmitglieder schauen sich an, blicken verdutzt, als der Ton immer näher kommt. Nur Staffelleiter Detlef Funke und Heike Baurath schmunzeln in sich hinein. Sie sind eingeweiht. Dann Staunen, als ein niegelnagelneues Einsatzfahrzeug auf den Hof rollt und die ungläubige Frage: „Ist das unser Neuer?“

Platz für neun Retter und fünf Hunde

Ist es! Das Einsatzfahrzeug, das neun Personen und fünf Hunden in Gitterboxen Platz bietet, löst das 17 Jahre alte Vorgängerfahrzeug ab. 35 000 Euro sind investiert worden, sagt DRK-Kreisgeschäftsführer Steffen Groth und erklärt, dass das neue Fahrzeug gleichzeitig dem Katastrophenschutz zur Verfügung stehen soll. Die Staffelmitglieder nehmen es in Besitz. „Hier kann man ja drin stehen“, freuen sie sich über das geräumige Fahrzeug, das endlich auch über Sondersignal und Klimaanlage verfügt. Der Funk wird in diesen Tagen eingebaut. Petra Braunsdorf, die Präsidentin des DRK-Kreisverbandes, freut sich mit: „Eigentlich sollte die Staffel das Fahrzeug ja schon viel eher bekommen. Aber Corona hat alles verzögert.“

Corona hat auch Folgen für die Staffel

Die Staffel hat gegenwärtig 18 aktive Mitglieder. Dazu gehören ein Notfallsanitäter, 14 Sanitäter und drei Ersthelfer. Zehn Hunde sind beziehungsweise werden ausgebildet. Der letzte Einsatz war vor wenigen Tagen in Lauchhammer. Dort wurde eine Person vermisst, die später gefunden werden konnte. Auch beim Lobenbrand war die Staffel im Dienst, hat sich im Verpflegungstrupp um die Versorgung gekümmert.
Corona betrifft auch die Retter. „Uns fehlen jetzt die Einnahmen, die wir sonst bei der Absicherung von Veranstaltungen erzielen“, berichtet Detlef Funke. Und der Ausbildungs- und Prüfungsrhythmus der Hunde ist ins Stocken geraten. Wer die Staffel finanziell unterstützen möchte, erhält weitere Informationen und Kontakte auf der Internetseite www.rettungshundestaffel-balie.de