| 19:27 Uhr

Immer mehr Gäste und Übernachtungen
Mehr Touristen an Elbe und Elster

Herzberg. Immer mehr Gäste entdecken die Region als einen besonderen Geheimtipp für sich. Von Frank Claus

Martin Luther sei dank: Das Reisegebiet Elbe-Elster-Land meldet für seine Beherbergungsbetriebe sowohl bei der Zahl der Gäste als auch bei den Übernachtungen kräftige Zuwächse. In den ersten drei Quartalen des Jahres kamen 8,6 Prozent mehr Gäste. Im gleichen Zeitraum gab es 7,3 Prozent mehr Übernachtungen. Das ist bei beiden Positionen der höchste Zuwachs im ganzen Land.

Freilich nehmen sich die 49 800 Gäste und 192 000 Übernachtungen im Vergleich zu den Tourismus-Hochburgen in Brandenburg noch immer bescheiden aus. Immerhin wurden im Spreewald im ersten dreiviertel Jahr 589 000 Gäste und 1,51 Millionen Übernachtungen gezählt. Dort aber fallen die Zuwachsraten deutlich geringer aus.

In puncto Übernachtungen zugelegt haben in den vergangenen Monaten neben Elbe-Elster vor allem die Niederlausitz mit einem Plus von 4,6 Prozent und auch das Lausitzer Seenland, wo die Übernachtungszahlen um 3,8 Prozent zugelegt haben.

„Diese Zahlen sind wirklich großartig für unsere Region“, freut sich Elbe-Elster-Tourismuschefin Susanne Dobs. „Sie bestätigen unsere Strategie.“ Der neue Fokus liege auf den Kernthemen Kultur, Natur und Kulinarik.

 Die positive Entwicklung in Elbe-Elster, da sind sich die Touristiker einig, sind vornehmlich auf die Aktivitäten im Jubiläumsjahr 500 Jahre Reformation zurückzuführen. Allein der von Elbe-Elster initiierte touristische Wegweiser „Luther-Pass“ hat mehr als 50 000 neue Besitzer gefunden.