ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:03 Uhr

Über den Kampf ins Spiel gefunden – erster Auswärtspunkt bei Energie

Fußball, Landesklasse-Süd. Sonnabendfrüh meldeten sich mit Lorenz, Schuster und Foltin drei Spieler der „Grünen Eiche“ ab. Durch die gelb-rote Karte in der Vorwoche fehlte auch Kapitän Groll. Michael Knobloch

Die ungewöhnliche Anstoßzeit (11 Uhr) und das Debakel im letzten Heimspiel ließen den „Eiche“ -Trainer in die psychologische Trickkiste greifen. Bei einem gemeinsamen Frühstück wurden die Missstände ausdiskutiert. Die Truppe gelobte Besserung.
Zehn Minuten vor Spielbeginn der nächste Nackenschlag: Libero George meldete sich indisponiert ab. Reichelt rutschte auf die Innenverteidigerposition und Reservist Miller auf die linke Abwehrseite. Mit einem schulmäßigen Grundlinienangriff gingen die Energie-Youngster in der zweiten Minute in Führung. Nach zehn Minuten setzte der Gast die taktische Marschroute konsequent um. Doch leider folgte in der 38. Minute einer der wenigen Aussetzer der Hintermannschaft, und Cottbus erhöhte nach Konter auf 2:0.
Zur zweiten Halbzeit rückte George auf seine angestammte Position und Niemtz sowie Reichelt schoben sich nach vorn. Energie begann wie die Feuerwehr. Doch jetzt kam die große Zeit von Niemtz, ehemals Spieler bei Energies A-Junioren. 52. Minute - Werner gewann einen schon verlorenen Ball, bediente Niemtz und der schoss volley zum 1:2. Zwar wurde mit einem guten Konter der alte Abstand wieder hergestellt - 72. Minute 1:3, doch fast im Gegenzug fiel das 2:3 durch Kunze. In der 81. Minute dann der Ausgleich durch den überragenden Niemtz, der den Cottbuser Torhüter tunnelt.
Tore: 1:0 (2.), 2:0 (38.), 2:1 Niemtz (52.), 3:1 (72.), 3:2 Kunze (72.), 3:3 Niemtz (81.); Gelbe Karten: Redlich, Nicklisch (GE); SR: Baron (Eisenhüttenstadt); Z.: keine Angaben.
Großthiemig: Richter, Redlich, Reichelt, Miller, Hubrich, Niemtz, Zirnstein (ab 46. George), Nicklisch, Werner, Eichapfel, Kunze, Ziegenbalg.