ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 03:34 Uhr

Trompete und Horn auf Stundenplan

Plessa. "Klasse! Musik" heißt es auch in diesem Schuljahr an der Plessaer Grundschule. In dieser Woche haben die Viertklässler ihre neuen Musikinstrumente erhalten. Damit ist die zweite Bläserklasse im Haus eröffnet worden. Antje Posern

Fast mit ein wenig Ehrfurcht halten Karl Herrmann und Jonas Penther die nagelneu blitzenden Tenorhörner in den Händen. Auch Viertklässler Jonas Böttger nimmt stolz die ihm noch fremde Klarinette aus den Händen von David Walter entgegen. Der geht jetzt in die Fünfte, die im vergangenen Jahr als erste Bläserklasse in Plessa in den Genuss des brandenburgweiten Förderprogrammes "Klasse! Musik" gekommen war. Was sie im vergangenen Schuljahr gelernt haben, präsentierten die 19 Mädchen und Jungen am Montag vor einigen Gästen. Im Anschluss übergaben sie den Schülern der Vierten den neuen Instrumentensatz und ihre Notenmappen. Lediglich Danny Zöllner, der bereits seit vier Jahren Trompetenunterricht an der Musikschule nimmt, verstärkt seine Mitschüler am Schlagzeug. Dass sie schon ihre neuen Trompeten, Hörner, Klarinetten, Saxophone & Co. beschnuppert haben, bewiesen die Bläserneulinge mit einer Kostprobe. Beim Entlocken der ersten Töne war allen Kindern trotz höchster Konzentration ihre Neugier und vor allem viel Freude anzumerken.

Nachwuchs fürs große Orchester

Diesen Spaß am Musizieren zu wecken und eine musikalische Bildung unabhängig der sozialen Herkunft zu ermöglichen, sei Ziel des Brandenburger Projektes, sagt Musiklehrerin Bettina Weinhold. Die Grundschüler lernen nicht nur Noten, sondern können die auch praktisch anwenden. "Vielleicht wird das ein oder andere versteckte Talent entdeckt und das Interesse am Weitermachen geweckt", so Weinhold. Dass in Plessa zwei Bläserklassen etabliert wurden, hat seinen Grund. Das traditionsreiche Orchester der Bergarbeiter kann Nachwuchs in seinen Reihen gut gebrauchen. So wundert es auch nicht, dass sich einige der älteren Musiker ehrenamtlich in den beiden Bläserklassen engagieren.

Der Unterricht liegt in den Händen von Andrea Müller. Die Freibergerin ist Honorarlehrerin an der Kreismusikschule "Gebrüder Graun" und betreut die Instrumentenklassen an den Grundschulen in Plessa sowie in Sonnewalde. Sehr würden sich die Plessaer schon jetzt wünschen, dass das geförderte Projekt auch in der sechsten Klasse weitergeführt werden kann. Evamaria Horstmann von der Musikschule aus Elsterwerda sagte zu, hierfür nach Möglichkeiten zu suchen. In der Schule werde zudem darüber nachgedacht, auch außerschulisch als Arbeitsgemeinschaft das Musikangebot weiterzuführen, so Leiter Norbert Wellbrock.

60 Schulen in Brandenburg dabei

Das Programm "Klasse! Musik" läuft seit 2009 in Brandenburg. 60 Schulen beteiligen sich mit mehr als 3500 Schülern. Die erste Bläserklasse in Plessa hatte bereits erste Auftritte - unter anderem beim 80. Jubiläum des Bergarbeiterorchesters. Im November wird sie gemeinsam mit weiteren 350 Schülern aus Brandenburg am Bläserklassentreffen in Boizenburg teilnehmen.