ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 17:50 Uhr

Entwarnung nach Trinkwasserhavarie Elsterwerda
Trinkwasserversorgung läuft wieder an

Die Havarie an der Trinkwasser-Hauptleitung bei Würdenhain ist behoben. Ab 19 Uhr dürften die Haushalte schrittweise wieder mit wasser versorgt werden.
Die Havarie an der Trinkwasser-Hauptleitung bei Würdenhain ist behoben. Ab 19 Uhr dürften die Haushalte schrittweise wieder mit wasser versorgt werden. FOTO: fotolia / Robert Kneschke
Elsterwerda. Kurz vor 18 Uhr gibt der Wasser- und Abwasserverband Elsterwerda (WAV) in einer Pressemitteilung Entwarnung nach einer Trinkwasserhavarie, die bei 13 000 Kunden den gesamten Mittwoch über das Wasser aus dem Hahn versiegen ließ. Momentan wird damit gerechnet, dass zwischen 19 und 20 Uhr aus den Hähnen wieder Wasser fließt. Von Frank Claus

Eine Havarie an einer Trinkwasserhauptleitung bei Würdenhain führte am Mittwoch zum Trinkwasser-Totalausfall in der gesamten Ortslage Elsterwerda mit Kraupa sowie in Haida, Saathain, Würdenhain, Plessa, Döllingen, Kahla, Hohenleipisch und Dreska. Nunmehr teilt der Wasser- und Abwasserverband Elsterwerda mit, dass die Havarie an der Trinkwasserhauptversorgungsleitung im Bereich Würdenhain behoben ist.

Zum gegenwärtigen Zeitpunkt werde diese Versorgungsleitung durch den Verband gespült und anschließend schrittweise in Betrieb genommen. Es sei gegenwärtig davon auszugehen, dass in den Abendstunden des heutigen Tages die Trinkwasserversorgung in den betroffenen Orten wieder gewährleistet ist. Genannt wurde ein Zeitraum zwischen 19 und 20 Uhr.

Alle Kunden werden der Mitteilung nach gebeten, nach Möglichkeit zur Gewährung der kontinuierlichen Versorgungssicherheit zunächst nur die zur täglichen Versorgung benötigten Trinkwassermengen zu entnehmen.

Da das betreffende Leitungssystem weiterhin gespült werde, sollte auf die Verwendung von Trinkwasser zur Gartenbewässerung bzw. Poolbefüllung zunächst verzichtet werden. Im Rahmen der Spülung könne es zu Druck- und Qualitätsschwankungen im Trinkwassernetz kommen. Eventuell auftretende Trübungen oder Färbungen seien nicht gesundheitsschädlich. Bei anhaltenden Qualitätsmängeln könne die Störungsstelle des Wasser- und

Rohrbruch an Trinkwasserleitung bei Elsterwerda FOTO: LR / Frank Claus

Abwasserverbandes Elsterwerda unter Telefon 03533 48 94 - 20 kontaktiert werden.

Der Wasser- und Abwasserverband Elsterwerda dankt in der Mitteilung abschließend allen Kunden für das gezeigte Verständnis in dieser Havariesituation, besonders bei anhaltenden hochsommerlichen Temperaturen.