(fc) Mit Fassungslosigkeit haben die Einwohner der Stadt diese Nachricht, die sich am Sonnabend wie ein Lauffeuer verbreitete, aufgenommen. Der Landwirt hat mit seinen Eltern und der gesamten Familie den Bieligkhof in Bad Liebenwerda aufgebaut, bewirtschaftete knapp 300 Hektar landwirtschaftliche Fläche, züchtete Rinder und Schweine und betrieb mit seiner Familie eine Direktvermarktung, ein Landhotel und eine Gaststätte.

Er war CDU-Mitglied, Abgeordneter der Stadtverordnetenversammlung, aktiver Mitgestalter zahlreicher städtischer Höhepunkte, wie der Brandenburger Landpartie und zahlreicher Feste. Der Bieligkhof gehört mit seinem kleinen, gepflegten Tiergehege zu den touristischen Ausflugszielen in der Stadt.

Bürgermeister Thomas Richter (CDU) zeigte sich erschüttert. „Ich will das gar nicht glauben. Meine Gedanken sind bei seiner Familie, die sich wie wir nun fragen muss, wie es mit dem Bieligkhof weitergehen soll. Jörg war in der Stadt geachtet und geschätzt.  Ich möchte der Familie in diesen schweren Stunden meine volle Unterstützung zusichern.“