| 18:30 Uhr

Noch Konzertkarten sichern:
Schon jetzt an die nächste Adventszeit denken

Auch aus der Bläserklasse der Goethe-Grundschule Hohenleipisch/Plessa rekrutiert sich das Jugendblasorchester Plessa.
Auch aus der Bläserklasse der Goethe-Grundschule Hohenleipisch/Plessa rekrutiert sich das Jugendblasorchester Plessa. FOTO: Manfred Feller / Medienhaus Lausitzer Rundschau
Finsterwalde/Falkenberg. Eintrittskarten sind beliebte Geschenke unterm Baum.

Knapp 900 Gäste haben in diesem Jahr die Konzerte der Wiener Sängerknaben in Finsterwalde und Bad Liebenwerda erlebt und waren begeistert. Die Vorliebe für den Gesang setzt sich scheinbar fort. Schon jetzt sind fast die Hälfte aller Karten für die Konzerte des Tölzer Knabenchores, der am 7. Dezember in der Trinitatiskirche in Finsterwalde und einen Tag später in der Jesus-Christus-Kirche in Falkenberg gastiert, ausverkauft. Das bestätigt René Stolpe von der Sparkasse, der empfiehlt: Wer heute noch auf der Internetseite bucht, hat Chancen, die Karten bis Heiligabend noch zu bekommen. Seit 1971 probt der Chor in der Landeshauptstadt München. Dort werden etwa 200 Knaben in vier Ausbildungsstufen unterrichtet.

Zu einem Neujahrskonzert lädt das Jugendblasorchester Plessa ein. Orchestermitglied Frank Werner schreibt: „Da wegen der Bauarbeiten im großen Saal des Kulturhauses kein vorweihnachtliches Konzert möglich war, hat sich das Orchester entschlossen, ein Neujahrskonzert zu veranstalten. Dieses wird am Samstag, 20. Januar um 16 Uhr im Kulturhaus stattfinden. Karten gibt es im Schreibwarengeschäft Richter in der Turmstraße in Plessa zum Preis von 12,50 Euro. Einen Teil des Erlöses werden die Musiker dem Kulturhaus für die Bauarbeiten zur Verfügung stellen.