Dieses Foto hat auf der Internetplattform Facebook für Aufsehen gesorgt. Aufgenommen wurde es demnach am Montag, 26. August 2019, zur allerbesten Tageszeit im Schwarzen Weg in Falkenberg direkt neben den Bahnanlagen.

Gemächlich trottet ein vermeintlicher Wolf die Straße entlang. RUNDSCHAU-Recherchen ergeben: Es handelt sich um einen Husky, der sich kurz zuvor in einer Schlammpfütze gewälzt haben muss. Die Besitzerin lehnt weitere Informationen zum Tier ab.

Bad Liebenwerda: Rettungsaktion für Kätzchen auf Baum

In Bad Liebenwerda sorgt ein anderes Ereignis für Aufsehen und abschließende Freude. Am Montag ist im Kurpark Bad Liebenwerda ein kleines Kätzchen auf einen etwa 30 Meter hohen Baum geklettert, traut sich nicht mehr herunter und mauzt jämmerlich.

Was dann folgt, ist eine Rettungsaktion vieler Helfer. Als schnell klar wird, dass die Feuerwehr an den Standort mit einem Fahrzeug nicht herankommt, wird der Baumkletterer Sven Richter informiert, der Hilfe zusagt, aber um etwas Geduld bittet.

Mehrere Personen, unter anderem Josefin Beeg, Anke Leuschke und Julia Kohlhoff, stehen bereit. Das Tier kann vom Baum geholt werden, wird erstversorgt und von der Tierarztpraxis Dr. Kreher/Stammnitz untersucht.

Dem „kleinen Mädchen“ geht es gut. Darüber freut sich am meisten die Familie von Reiko Mahler, der die Katze gehört.

Mehr skurrile Tiergeschichten aus der Lausitz

Wildtierattacke auf dem Friedhof von Lauchhammer: Schweine zerstören 120 Gräber

Wildkamera macht Bild: Schwarzheider vermuten Goldschakal auf ihrem Hof

Hunde im Blutrausch - 160 tote Gänse auf Kolkwitzer Biohof

Bildergalerie Der Polarwolf kommt in der kanadischen Arktis und Grönland vor. Er ist weiß oder cremeweiß mit langem Fell. Sein Bejagen ist Legal aber sein Vorkommen ist stabil.

Hohenleipisch