ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:45 Uhr

Thilo Richter soll Amtsdirektor im Schradenland bleiben

Gröden. Thilo Richter (Foto) soll Amtsdirektor des Amtes Schradenland bleiben. Zum Jahresende endet seine Amtszeit. Der Amtsausschuss verzichtet aber auf eine Ausschreibung der Stelle und will in der nächsten Sitzung am 23. Juni in einer geheimen Wahl die Wiederwahl des Amtsdirektors durchführen. Anja Brautschek

Zuvor wurde diese Möglichkeit bereits mit den Bürgermeistern und in den Gemeinden diskutiert. "Es waren sich alle Gemeinden einig, dass wir auf eine Neuausschreibung verzichten", erklärt Hartwin Zirm, Vorsitzender des Amtsausschusses.

Thilo Richter habe bereits seine Bereitschaft signalisiert, im Fall der Wiederwahl für weitere acht Jahre die Position einzunehmen. Für ihn wäre es die zweite Amtsperiode im Amt Schradenland. "Er hat sich in den vergangenen acht Jahren sehr für die Region eingesetzt und die Entwicklung des Schradenlandes vorangetrieben ", erklärt Hartwin Zirm. Dass Thilo Richter seine Arbeit fortsetzen soll, begründet der Amtsausschuss außerdem damit, dass er viele Kontakte zu Politikern und in der Wirtschaft aufgebaut habe. "Für jemand anderen wäre es schwer, in diese Fußstapfen zu treten. Er hat bereits viel erreicht", sagt Hartwin Zirm.