ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 18:48 Uhr

Polizeimeldung
Telefonbetrüger gehen bei Senioren leer aus

Bad Liebenwerda/Finsterwalde. Zwei Versuche von Telefonbetrügern bei Senioren in Elbe-Elster sind am Donnerstag ins Leere gelaufen.

Donnerstagnachmittag hat sich eine angebliche Enkelin telefonisch bei einer Seniorin in Bad Liebenwerda gemeldet. Sie gab an, Geld zu benötigen. Die Frau erkannte den versuchten Enkeltrickbetrug und informierte die Polizei, so dass es zu keiner Geldübergabe kam.

Bereits in den Mittagsstunden hatte „Wolfgang Bach von der Kripo“ bei einer über 70-jährigen Frau aus Finsterwalde angerufen. Der vermeintliche Kripobeamte fragte, welche Wertgegenstände und wie viel Bargeld im Haushalt sind. Bei der Polizei solle sie jedoch nicht nachfragen, da es sich um verdeckte Ermittlungen handeln würde. Davon ließ sich die Rentnerin nicht abschrecken, hörte auf ihr Bauchgefühl und informierte die richtige Polizei.

Polizeisprecher Torsten Wendt: „Seien Sie misstrauisch und geben Sie den Unbekannten keine Informationen über Wertgegenstände oder Bargeld. Ruft jemand unter der Nummer 110 an, können Sie sicher sein, hier ist ein Trickbetrüger am Werk. Informieren Sie sofort die richtige Polizei (Notruf 110), wenn Ihnen ein Anruf verdächtig vorkommt.“

(pm/blu)