ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:09 Uhr

Technikcamp: Praktische Berufskunde für Mädchen

Gröden.. In der Winterferienwoche können Mädchen richtig was erleben. Magdalena Karpinski hatte die Idee zu einem Medien- und Technikcamp, das Mädchen in die Welt der technischen Berufe einführen will. Noch sind Plätze frei.



Was ist das Ziel des Medien- und Technikcamps„
Grundidee war, dass immer mehr Jugendliche Brandenburg verlassen, weil sie keine Perspektive haben. Außerdem wissen viele Jugendliche nicht, für welchen Beruf sie sich entscheiden sollen. Dabei sind Mädchen meist besser ausgebildet, trauen sich aber in der Regel nicht, Berufe beispielsweise im IT-Bereich zu ergreifen. Die Mädchen, die am Camp teilnehmen, müssen nicht unbedingt einen technischen Beruf ergreifen wollen, für viele ist es einfach wichtig, einmal zu sehen, wie ein technischer Betrieb aussieht. Es gehört zum Allgemeinwissen.

Wie sieht der Ablauf aus“
Die Teilnehmerinnen verbringen die Woche vom 23. bis zum 29. Januar im Landhaus Gröden. Vormittags fahren sie in die TÜV-Akademie nach Lauchhammer, wo ihnen Experten einzelne Themen wie „Was ist Energie“ oder „Wie ist ein Auto aufgebaut“ , erläutern. Am Nachmittag besuchen sie dann ein dazu passendes Unternehmen, darunter Automac in Elsterwerda, die Fränkischen Rohrwerke in Schwarzheide oder das IT-Unternehmen Kaupisch & Partner in Finsterwalde. Dort sollen die Mädchen, wenn möglich, auch praktisch mitarbeiten.

Und was ist für die Abende vorgesehen„
Im Theater Senftenberg sehen wir ein Stück über Rechtsradikale, auch ein Film über Konfliktbewältigung mit Eltern und Erwachsenen ist geplant. Außerdem werden Bewerbungsfragen behandelt sowie Kosmetik- und Typberatungen durchgeführt. Übrigens werden die Mädchen alle Veranstaltungen selber mit der Kamera begleiten und einen Dokumentar-Film über die Woche drehen.

Welche Voraussetzungen sollen die Teilnehmerinnen mitbringen“
Sie sollten wirkliches Interesse mitbringen und zwischen 13 und 17 Jahre alt sein. Mehr ist nicht notwendig. Die gesamte Woche kostet mit Unterbringung und Verpflegung im Landhaus sowie allen Veranstaltungen 120 Euro.

Wer organisiert das Medien- und Technikcamp„
Der Verein für Bildung und Arbeit in ländlichen Räumen Europas gemeinsam mit mir. Ich habe oft Kontakt zu Unternehmern, viele jammern, die Bewerber für Lehrstellen seien nicht gut genug. Jetzt wollen wir gemeinsam etwas tun.

Wie viele Mädchen können mitmachen“
Insgesamt zwölf. Die Gruppe soll nicht so groß sein, der individuelle Umgang mit den Teilnehmerinnen ist uns wichtig. Sechs Plätze sind noch zu haben. Wer Interesse hat, kann sich telefonisch unter 03533 163905 melden.

Es fragte Christina Dirlich.