ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 11:54 Uhr

Tankstellengrundstück gehört nun einem Plessaer

Bad Liebenwerda. Am 18. Oktober wurde im Amtsgericht Bad Liebenwerda das Tankstellengrundstück in Bad Liebenwerda, Ortsteil Dobra, (frühere Tankstelle Koch), zwangsversteigert (die RUNDSCHAU berichtete). Der Verkehrswert für dieses Grundstück war vom Sachverständigen mit 335 000 Euro bewertet und vom Gericht entsprechend festgesetzt worden. red/fc

Im Zwangsversteigerungstermin wurden von einem Bürger aus Plessa 167 500 Euro, mithin die Hälfte des Verkehrswertes als einziges Gebot abgegeben. Angesichts dieses geringen Gebotes beantragte die Vertreterin der die Zwangsversteigerung betreibenden Volksbank Elsterland e.G., über den Zuschlag erst in zwei Wochen zu entscheiden. Wie Amtsgerichtsdirektor Dr. Hans Maas der RUNDSCHAU mitteilte, hatte die Gläubigerbank am 1. November beantragt, den Zuschlag zu dem abgegebenen Gebot von 167 500 Euro zu erteilen. Damit wurde, so Dr. Hans Maas, das Grundstück am 2. November dem Bürger aus Plessa zugeschlagen. Dieser ist nunmehr neuer Eigentümer des Tankstellengrundstückes. Weitergehende Aussagen, zum Beispiel über die künftige Nutzung der Tankstelle, wurden nicht gegeben. Der neue Besitzer des Tankstellengrundstücks war gestern für eine Stellungnahme nicht zu erreichen.