ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 19:15 Uhr

Studenten und Azubis tauschen sich aus
In Elsterwerda nah an Europa dran

 Ein gemeinsames Erinnerungsbild musste sein.
Ein gemeinsames Erinnerungsbild musste sein. FOTO: Schule
Elsterwerda. 24 EU-Studentinnen und Studenten besuchen das Oberstufenzentrum.

Der Tag begann mit einer Eröffnungsveranstaltung, welche von den Studenten gestaltet wurde. In kleinen künstlerischen Darstellungen stimmten sie die Auszubildenden des Oberstufenzentrums in Elsterwerda auf die Themen der geplanten Workshops, die alle komplett in englischer Sprache durchgeführt wurden, ein.

Ulrike Kühn-Meinert von der Schule hat ihre Eindücke zusammengefasst: Zur Begrüßung sprachen der stellvertretende Bürgermeister von Elsterwerda, Ansgar Große, der Abteilungsleiter der Metalltechnik, Roland Geyer und der Projektleiter Europäischer Dialog, Stephen Bastos, zu den 200 am Projekt beteiligten Auszubildenden der Metall- und Elektrotechnik und den Studenten. Neben einem Infomessestand im Flur erfuhren die Auszubildenden in zwei Workshop-Runden Wissenswertes zum Thema: Was ist die Europäische Union und wie arbeitet sie? Die kulturelle Vielfalt und die europäische Identität wurden beleuchtet. Es ging aber auch um die Frage, ob sich gegenwärtig Demokratien in der Krise befinden und wie es um die Klimapolitik bestellt ist. Die Azubis haben intensiv mit diskutiert. Die  Auszubildenden, Studenten und Organisatoren der Veranstaltung fanden, dass es ein gelungener Tag war, der sowohl zur Stärkung der Akzeptanz sowie zum besseren Verständnis der Bedeutung  der  europäischen  Gemeinschaft beitrug.

 In Workshop-Runden sind das Wirken der Europäischen Union und die Positionen einzelner Mitgliedsstaaten beleuchtet worden.
In Workshop-Runden sind das Wirken der Europäischen Union und die Positionen einzelner Mitgliedsstaaten beleuchtet worden. FOTO: Schule