ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 16:54 Uhr

Bad Liebenwerda investiert
Bad Liebenwerda: 560 000 Euro für Straßenunterhalt

Auf dem FR 5 zwischen Dobra und Theisa sind die Bankette neben dem Asphaltradweg gefährlich tief ausgefahren.
Auf dem FR 5 zwischen Dobra und Theisa sind die Bankette neben dem Asphaltradweg gefährlich tief ausgefahren. FOTO: Frank Hilbert
Bad Liebenwerda. In der Kurstadt Bad Liebenwerda werden in diesem Jahr 560 000 Euro in die Unterhaltung kommunaler Straßen investiert. Das sagt Kämmerer Gerd Engelmann und erläutert, dass mehr als die Hälfte des Geldes in die Ortsteile fließe. Von Frank Claus

Damit wolle man dem Unterhaltungsstau begegnen. Ein Neubau von Straßen sei schwer zu realisieren, deshalb solle die vorhandene Substanz wenigstens so gut wie möglich auf Vordermann gebracht werden.

Ein konkretes Beispiel sei der Fernradweg 5 zwischen Dobra und Theisa, wo die Bankette durch den Pkw-, Transporter- und sogar Lkw-Verkehr stark ausgefahren seien. „Wir nehmen die Bankette neu auf und gleichen sie der Asphaltfahrbahn wieder an“, sagt die für Straßenunterhaltung zuständige Mitarbeiterin Janin Soltis. Glücklich sei sie über diesen, 13 000 Euro teuren Sanierungsschritt nicht, denn nach geraumer Zeit sei die Piste wieder ausgefahren. Gegenwärtig würden, so Gerd Engelmann, Gespräche mit dem Landkreis zu einer möglichen Verbreiterung der Bitumenfahrbahn laufen.