Maximal eine Woche ist die Einfahrt von der Bahnbrückenbaustelle der B 101 in die Heinrich-Heine-Straße in Elsterwerda gesperrt. Das heißt, ab Freitag ist ein Rechtsabbiegen gleich hinter der Brücke ins Elsterwerdaer Stadtzentrum nicht möglich. Hintergrund sind Asphaltarbeiten, so Philipp Heine, Bauleiter der Matthäi Bauunternehmen GmbH & Co.KG. Aus Richtung Bad Liebenwerda kommend, fahren Kraftfahrer nun am besten über die Lauchhammer Straße ins Elsterwerdaer Stadtzentrum. Eine Abkürzung über die Ackerstraße ist nicht möglich. Auch die ist wegen Bauarbeiten voll gesperrt.