ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 18:11 Uhr

Das muss wiederholt werden!
Strandgefühl und heiße Bälle in Schraden

Im Finale stehen sich nach einer rasanten K.o.-Phase die Besten der Besten am Netz gegenüber.
Im Finale stehen sich nach einer rasanten K.o.-Phase die Besten der Besten am Netz gegenüber. FOTO: Jugendclub Schraden
Schraden. 15 Jahre Beachvolley­ballturnier. 15 Jahre Tradition, Erfahrung und jede Menge Spaß. Der Jugendclub Schraden fährt anlässlich seines Jubiläums einiges auf. Von Tina Ducke

Neben einem Lastwagen, der als Bühne für die Onkelz-Coverband „Exituz 28“ aus Mittweida dient, ist die Veranstaltungsfläche wohl präpariert. Noch am Samstagmorgen wird der Beachsand in Form gebracht, ordentlich geharkt und gewässert. Gegen 11.30 Uhr finden sich die ersten Vertreter der zwölf Teams auf dem Gelände ein. Bei gefühlten 40 Grad Celsius, wohlwollenden Sonnenstrahlen und wolkenfreiem Himmel, eröffnet der Jugendclub Schraden die Spiele gegen 13 Uhr unter der Anwesenheit des Bürgermeisters Olaf Redlich wie des Amtsdirektors Göran Schrey, die es sich beide nicht nehmen lassen, dem Schauspiel beizuwohnen.

Am Tribünenrand sorgen Starkes Matches und heiße Bälle für Jubel und beste Stimmung. Trotz – oder gerade wegen – der unbändigen Sonneneinstrahlung und hohen Temperaturen, folgen grandiose Spiele. Unbekannte Beachvolleyballvirtuosen treten in den Vordergrund und können einen Punkt nach dem anderen für ihre Teams verbuchen. Schließlich scheiden die ersten vier Teams nach der Gruppenphase aus. Während der sich anschließenden K.o.-Phase entscheidet das Beachvolleyballtalent über das Weiterkommen oder Suspendieren. Zwischen den Sätzen füllen Spieler und Fans ihren Energiehaushalt mit schmackhaftem Kuchen und fein gegrillten Spezialtäten wieder auf – allen voran genannt das Backschwein, welches Leckermäuler alljährlich zum Abendbrot lockt.

Im Finale stehen sich nach einer rasanten K.o.-Phase die Besten der Besten gegenüber und entscheiden das Turnier unter sich. Passend zum hochsommerlichen Wetter nimmt das Team Strandbad Lauchhammer den ersten der drei Pokale entgegen. Die Netzakrobaten folgen nur knapp dahinter. Im Zeichen Ihres Namens erobern sie den zweiten Pokal. Als langjähriger Partner des Jugendclubs Schraden freut sich der Jugendclub Großthiemig über den dritten Pokal. ImPoSand aus Frauendorf – einstmaliger Favorit – konnte nur auf dem vierten Platz überzeugen. Allen drei Siegern werden durch den Jugendclub Schraden zusätzlich originelle Präsentkörbe übergeben.

Nach dem Turnier ist vor dem Abend – „Exituz 28“ aus Mittweida beschäftigen sich zwischenzeitlich rege mit dem Soundcheck – da muss auch mal das Becken des Schlagzeugers dran glauben. Prompt mit Unterschriften der Bandmitglieder verziert, wird es als Dankeschön an den Jugendclub Schraden übergeben.

Um 22 Uhr scheppern die Drums, kreischen die Gitarren, brummt der Bass und erklingt das Mikrophon. Die Onkelz-Coverband sorgt mit Best-of-Songs für triumphale Stimmung bei den Deutsch-Rock-Fans. Endlich fällt der Stress von den Jugendclubmitgliedern ab. Endlich heißt es richtig Feiern! Ob Pogen, Headbangen oder entspanntes Schunkeln – für jede körperliche Verfassung ist etwas dabei. Klassiker der Kultband laden zum Mitgröhlen ein. Um halb drei Uhr morgens endet das Konzert. Die Gäste aus Mittweida verabschieden sich gebührend und hinterlassen erschöpfte, aber glückliche Konzertgänger.

Eines steht fest: Das muss wiederholt werden!