| 02:40 Uhr

"Stollengeld" für Möglenzer Kita

Freude in der Kita über den symbolischen Scheck.
Freude in der Kita über den symbolischen Scheck. FOTO: bae1
Möglenz. Beim traditionellen Anschnitt des Riesenstollens auf dem Bad Liebenwerdaer Weihnachtsmarkt ist Ende des vergangenen Jahres besonders viel Geld zusammengekommen: 175 Euro wurden von den Weihnachtsmarktbesuchern, die sich ein Stück vom 1,60 Meter langen Stollen abschneiden ließen, gespendet. Der Erlös kommt, wie bereits vorher angekündigt worden war, der Möglenzer Kita "Schwalbennest" zugute. Karsten Bär/bae1

Dieser Tage haben Bürgermeister Thomas Richter, Verwaltungsmitarbeiterin Petra Mehlig und Claudius Beeg von der Konditorei Beeg das "Stollengeld" in der Kita an Leiterin Gabriela Schindler, ihr Erzieherinnenteam und die Kinder übergeben. "Wir haben zurzeit viele kleine Kinder in Betreuung. Mit dem Geld wollen wir einen neuen Wickeltisch anschaffen", so die Kita-Leiterin. Insgesamt betreut die vom Verein Schwalbennest getragene Einrichtung mit ihren sechs Erzieherinnen 32 Kinder, die in den westlichen Ortsteilen der Stadt sowie im Raum Mühlberg oder Wahrenbrück leben.

Besonderer Dank der Stadt und der Kita gilt der Konditorei Beeg, die den Riesenstollen gebacken und zur Verfügung gestellt hat und dies sicher auch wieder zum nächsten Weihnachtsmarkt tun wird. Weil der vierte Advent 2017 mit Heiligabend zusammenfällt und das vierte Adventswochenende traditionell dem Bad Liebenwerdaer Weihnachtsmarkt vorbehalten ist, beginnt er dieses Mal bereits am Freitag und endet am Sonnabend.