Elsterwerda will zu den 200 Euro vom Land noch einmal diese Summe je Floriansjünger drauflegen, wenn jeweils mindestens 40 Einsatzstunden jährlich geleistet werden. Über diesen und einen weiteren Vorschlag der Verwaltung, die geltende Satzung zu verändern, diskutieren die Stadtverordneten am Donnerstag (26. September) ab 18 Uhr während ihrer öffentlichen Sitzung. Der Tagungsort hätte passender nicht sein können: Es ist das Objekt der freiwilligen Feuerwehr an der Unterführung.