ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 12:24 Uhr

21. Stadtmeisterschaft der Kurstadt-Wehren
Stadtmeisterschaft ist große Bühne für den Nachwuchs

Für den Feuerwehr-Nachwuchs ist die Stadtmeisterschaft ein guter Anlass, das erworbene Können zu zeigen.
Für den Feuerwehr-Nachwuchs ist die Stadtmeisterschaft ein guter Anlass, das erworbene Können zu zeigen. FOTO: Karsten Bär
Maasdorf. Feuerwehren der Stadt messen in Maasdorf ihre Kräfte. Von Karsten Bär

Recht ausgedünnt präsentierte sich das Teilnehmerfeld im Erwachsenenbereich – doch an Kinder- und Jugendmannschaften standen stolze 17 Teams auf der Anzeigetafel: Vor allem der Feuerwehrnachwuchs aus den Ortswehren der Stadt Bad Liebenwerda war bei der 21. Stadtmeisterschaft, die auf dem Sportplatz in Maasdorf ausgetragen wurde, stark vertreten.

Eine Reihe von parallel stattfindenden Ausbildungskursen – in Bad Liebenwerda wurde beispielsweise die Truppmann-Ausbildung durchgeführt, in Herzberg eine Chemikalienschutzanzug-Ausbildung – hatte die Reihen der Männer-Teams gewaltig gelichtet. Immerhin waren unter den sechs Teams die Favoriten dabei: Kröbeln und Theisa kämpften erneut gegeneinander um den Pokal – den letztlich Kröbeln mit einer Bestzeit von 39,19 Sekunden im Löschangriff nass errang, während die Theisaer mit 40,47 Sekunden nur knapp dahinter lagen. Maasdorf folgte mit 41,50 Sekunden.

Die Kröbelner Männer wurden ihrer Favoritenrolle wieder gerecht und verwiesen erneut den langjährigen Stadtmeister Theisa auf den zweiten Platz.
Die Kröbelner Männer wurden ihrer Favoritenrolle wieder gerecht und verwiesen erneut den langjährigen Stadtmeister Theisa auf den zweiten Platz. FOTO: Jens Thiere

Auch im Nachwuchsbereich sind die Champions stark: Drei Kröbelner Mannschaften holten sich in der Kategorie Kinder 5-9 Jahre die ersten drei Plätze. Weitere Platzierungen: Jungen 9-14 Jahre: Maasdorf/Dobra, Zeischa, Maasdorf II; Mädchen 9-14 Jahre: Kröbeln; Jungen 15-17 Jahre: Thalberg/Theisa; Mädchen 15-17 Jahre: Maasdorf/Dobra, Lausitz; Frauen: Maasdorf, Männer Ü45: Maasdorf.