ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 17:19 Uhr

Fußball
Zabeltitz gewinnt in Bad Liebenwerda

 Das Siegerteam des FV Zabeltitz.
Das Siegerteam des FV Zabeltitz. FOTO: Marco Kloss
Bad Liebenwerda. Der sächsische Kreisoberligist FV Zabeltiz hat das diesjährige Night-Event des FC Bad Liebenwerda um den Pokal der Firma Heim Mietberufskleidung gewonnen. Mit zwei Siegen und einem Unentschieden setzte sich Zabeltitz als Sieger der Gruppe A vor der ersten Vertretung der Gastgeber durch.

Dieser sicherte sich erst in seinem letzten Spiel mit einem hart erkämpften 2:0 über den SV Preußen Elsterwerda den Halbfinalplatz.

Eindeutiger war es dagegen in der Gruppe B. Hier dominierte die SG Kreinitz mit drei Siegen. Den zweiten Platz und somit die Habfinalteilnahme sicherte sich hier die zweite  Mannschaft der Kurstädter.

Im 7m-Platzierungsschießen um Platz sieben und fünf setzten sich der SV Vorwärts Crinitz gegen den SV Röderland Bönitz und der SV Preußen Elsterwerda gegen den SV Blau Weiß Möglenz durch. Im ersten Halbfinale führte der FV Zabelitz gegen die zweite Mannschaft des FC Bad Liebenwerda schnell mit 2:0. Jedoch mehr als der Anschlusstreffer sollte den Gastgebern nicht gelingen. Das zweite Halbfinale zwischen der SG Kreinitz und der 1. Mannschaft des FC Bad Liebenwerda musste im 7m-Schießen entschieden werden, in dem die SG Kreinitz knapp mit 4:3 die Oberhand behielt.

Das Spiel um Platz drei war dann eine vereinsinterne Angelegenheit der Kurstädter und endete mit einem deutlichen 7:0 der 1. Mannschaft. Zum Abschluss stand noch das Finale zwischen den beiden Kreisoberligisten des sächsischen Nachbarkreises Meißen an. Es endete ebenfalls torlos, so dass auch hier die Entscheidung mit einem 7m-Schießen erfolgen musste. Hier setzte sich der FV Zabeltitz mit 4:2 über den Ligakonkurrenten aus Kreinitz durch.

Die Torschützenkrone sicherte sich Michael Nicklisch vom Gastgeber. Als bester Torwart wurde Christian Straube von der SG Kreinitz gewählt. Den besten Spieler stellten mit Lucas Partuscheck die Turniersieger aus Zabeltitz.