| 02:38 Uhr

Vetschau gewinnt in letzter Sekunde

Die Vetschauer C-Junioren bejubeln ihren Pokaltriumph. Der Siegtreffer fiel wenige Sekunden vor Ende der Partie.
Die Vetschauer C-Junioren bejubeln ihren Pokaltriumph. Der Siegtreffer fiel wenige Sekunden vor Ende der Partie. FOTO: Kloss/mkl1
Nachwuchs Endspiele Kreispokal in Lindenau. (mkl1) A-Junioren. SV Großräschen – 1. Marco Kloss

SV Lok Calau 1:2 (1:0). SR: Kevin Gronenberg (Bad Liebenwerda). Tore: 1:0 Tom-Philipp Filzwieser (29.); 1:1 Robin Wilzeck (63.); 1:2 Nick Ullrich (64.).

Von Beginn entwickelte sich eine spannende Partie. Nach guten Möglichkeiten auf beiden Seiten gelang Tom-Philipp Filzwieser in der 29. Minute die 1:0-Führung für den SV Großräschen. In der zweiten Halbzeit wurde der Druck von Lok Calau immer größer und in der 63. Minute erzielte Robin Wilzeck den verdienten Ausgleich. Nur eine Minute später nutzte Nick Ullrich einen Aussetzer in der Großräschener Abwehr zum 2:1. Bei der großen Hitze hatten die Großräschener anschließend nicht mehr viel hinzuzusetzen und der Favorit aus Calau brachte das Spiel sicher über die Bühne.

B-Junioren. FC Sängerstadt - Senftenberger FC 1:3 (0:2). SR: Philipp Holzhüter (Rietzneuendorf). Tore: 0:1 Ehsan Hossaini (3.); 0:2 Philip Pakolat (19.); 1:2 Henrik Rossa (44.); 1:3 Samuel Schulze (52.). Z.: 145.

C-Junioren. SpVgg. Finsterwalde - SpVgg. Blau-Weiß 90 Vetschau 1:2 (0:1)

SR: Paul Czerwenka (Tröbitz). Tore: 0:1 Louis Graf (33.); 1:1 Lukas Gliemann (62.); 1:2 John-Michael Goetze (70+1.).

Zum Auftakt der Pokalendspiele sorgten die Staffelsieger A und C für ein spannendes Finale. Beide Mannschaften schenkten sich nichts und doch fehlten der Spielvereinigung Finsterwalde am Ende Sekunden für die Verlängerung. Nach einer Ecke köpfte John-Michael Goetze zum Siegtreffer ein und ließ die Blau-Weißen Vetschauer jubeln.

D-Junioren. SV Preußen Elsterwerda - FSV Brieske/Senftenberg II 2:3 (1:2)

SR: Max Florian Haufe (Lauchhammer). Tore: 0:1 Emilio Linge (16.); 1:1 Maja Kuba (23.); 1:2 Til Sprunk (27.); 1:3 Constantin Jacob (40.); 2:3 Jonas Thiemig (58.). Z.: 85.

Mit dem Treffer von Emilio Linge schien das Spiel seinen geplanten Verlauf zu nehmen. Brieske wusste aus der Außenseiterrolle zurückzukommen und Maja Kuba schoss mit einer guten Einzelleistung zum Ausgleich ein. Als Til Sprunk nach zwei guten Chancen die Führung vergab, schien die Partie zu kippen und Elsterwerda wurde nervös. Im dritten Versuch sorgte Spunk dann für die Halbzeitführung. Im zweiten Abschnitt wurde es ein offenes Spiel und Constantin Jacob ließ den FSV träumen. Mit dem 1:3 begann aber die Schlussoffensive der Preußen, die mit einem Traumtor noch einmal herankamen. Den überraschenden, aber nicht unverdienten Sieg hielt Ole Nothing im Tor des FSV in den Schlussminuten fest.

E-Junioren. VfB Hohenleipisch - FSV Brieske/Senftenberg II 0:7 (0:2)

SR: Steve Bergmann (Lauchhammer). Tore: 0:1 Leon Loos (8.); 0:2 Jannes Dommaschk (21.); 0:3, 0:4, 0:5, 0:6 Leon Loos (30., 36., 40., 45.); 0:7 Gerrit Becker (48.). Z.: 100.

Verwundert rieben sich die Zuschauer die Augen über die klare Niederlage von Favorit Hohenleipisch. Hatte der VfB die ersten sehr guten Chancen, war es doch Leon Loos, der clever zur Führung für Brieske II traf. Auch im Anschluss hatte Hohenleipisch die besseren Chancen, sah sich aber zur Halbzeit mit 0:2 im Rückstand. Im zweiten Abschnitt klappte bei Brieske einfach alles und fast jeder Schuss flog in das Tor. Hohenleipisch kam weiterhin zu Chancen, fand aber keinen Weg, Kevin Keller im Tor zu überwinden.

F-Jugend Pokalturnier. Spannend ging es beim Pokalturnier zu und fand mit Grün-Weiß Lübben einen ungeschlagenen Sieger. Das ausgeglichene Turnier startete mit Siegen von Lübben und dem FSV Lauchhammer. Eintracht Ortrand erspielte sich ein gutes Remis gegen Lübben und ließ den FSV Lauchhammer nach dem zweiten Sieg hoffen. Die Eintracht vergab gegen Chemie Schwarzheide beste Chancen und testete das Aluminium dreifach. Mit dem zweiten Remis war Platz drei aber geschafft. Im letzten Spiel, zugleich auch das Spiel um den Titel, besiegte Lübben den FSV Lauchhammer deutlich, profitierte nach der 1:0-Führung von einer knappen Torentscheidung und siegte am Ende verdient.