| 02:38 Uhr

Spreewaldduo setzt sich in der Kreisliga ab

Fußball-Kreisliga. Aufgrund der Spielabsage in Anna hütte konnte sich das Spitzenduo weiter absetzen. Die Grün-Weißen bleiben aber mit einem Spiel weniger weiter Tabellendritter. Henry Streubel / hys1

Kreisliga Ost. SV Schwarz-Gelb Boblitz - SV Wudritz Ragow 1:2 (0:1).

SR: Günter Jammasch (Lieberose). Tore: 0:1 Martin Lehmann (36.), 0:2 Dennis Wachholz (49.), 1:2 Mathias Schmidt (60.). Z: 25.

Für Boblitz wird die Situation im Abstiegskampf immer dramatischer. Mittlerweile ist man auf dem vorletzten Tabellenplatz gelandet.

SpG Hosena/Großkoschen - SG Grün-Weiß Groß Beuchow 1:6 (1:2)

SR: Max Florian Haufe (Lauchhammer). Tore: 0:1 Stefan Müller (16.), 1:1 Sebastian Bonk (18.), 1:2 Stefan Müller (33.), 1:3 Nico Zeiler (49.), 1:4 Stefan Müller (62.), 1:5 Nico Zeiler (64.), 1:6 Ron Herrmann (77.). Z: 46.

Groß Beuchow war von Beginn an die spielbestimmende Mannschaft und ging durch ihren Goalgetter Müller schnell in Führung. Die SpG wartete auf Fehler der Gäste und nutzte einen davon zum Ausgleich. In der zweiten Halbzeit war der Tabellenzweite das klar dominierende Team, profitierte aber auch von einigen kniffligen Schiedsrichterentscheidungen.

VfB Klettwitz - Meuroer SV 0:0

SR: Uwe Tondera (Lauchhammer). Tore: Fehlanzeige. Z: 41.

Die beiden Ortsnachbarn brachten in 90 Minuten keinen Treffer zustande, hatten es bei dem stürmischen Wind aber auch alles andere als leicht.

SV Blau-Weiß Lubolz - SV Grün-Weiß Lübben II 0:4 (0:3)

SR: Riko Grasme (Lübbenau). Tore: 0:1, 0:2 Miroslav Veselov (2., 21.), 0:3 Florian Friedrich (42.), 0:4 Miroslav Veselov (52.). Gelb/Rot: 85. Holger Braschwitz (Lubolz). Z: 91.

Es war eine klare Sache für die Gäste. Veselov präsentierte sich in Galaform und schoss die Hausherren fast im Alleingang ab.

FSV Empor Hörlitz - TSV Missen 2:0 (0:0)

SR: Uwe Tondera (Lauchhammer). Tore: 1:0 Jurij Schmidt (87.), 2:0 Benjamin Exner (90.+4). Gelb/Rot: 74. Michael Kupsch (Missen), 85. Tony Faden (Missen). Z: 45.

Trotz Unterzahl war Missen im zweiten Durchgang zunächst überlegen, ehe der kurz zuvor eingewechselte Schmidt zum 1:0 einköpfte. Als sich die Gäste mit der zweiten Ampelkarte weiter dezimierten, hatte der FSV leichtes Spiel und kam in der Nachspielzeit nach einem Konter noch zum 2:0.

1. SV Lok Calau - SV Calau 3:2 (1:2)

SR: Tom Schultchen (Vetschau). Tore: 0:1 Torsten Künzel (11.), 0:2 Philipp Stolarski (18.), 1:2 Nick Ullrich (20.), 2:2, 3:2 Michael Bieberstein (52., 66.). Gelb/Rot: 65. Maik Thonke (SV Calau), 69. Philipp Stolarski (SV Calau). Z: 139.

Bei schwierigen Bedingungen entwickelte sich im Ortsderby eine rassige Partie. Der SV ging schnell mit 2:0 in Front und profitierte dabei von haarsträubenden Abwehrfehlern. Danach drückten die Eisenbahner, die noch vor der Pause den Anschlusstreffer erzielen konnten, permanent auf den Ausgleich. Ein bärenstarker Schippan im SV-Tor verhinderte dies aber lange. Als die Gäste eine härtere Gangart an den Tag legten und zwei Platzverweise kassierten, war das Spiel zum verdienten Heimsieg der Lok entschieden. Eine Korrektur teilte der Verein noch vom Spiel gegen Beuchow mit. Nicht Christian Fischer, sondern Matthias Haberland sah in der Begegnung die rote Karte (d. Red.).

Kreisliga West. SV 1919 Prösen - SG Kroppen 3:0 (2:0)

SR: k.A. Tore: 1:0 Enrico Platz (20.), 2:0 Ingo Feistl (36.), 3:0 Tom Sobanski (71.). Z: 43.

Kroppen war die überlegene Mannschaft, ohne aber die ganz großen Chancen zu haben. Durch einen Konter und einen direkt verwandelten Freistoß geriet die SGK in den 0:2-Pausenrückstand. Auch nach dem Wechsel blieb Kroppen aktiver und hatte mehrere gute Chancen, die ansehnlich herausgespielt wurden. Aber auch Prösen hatte gute Möglichkeiten.