ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 16:29 Uhr

Kegeln
Spannung bis zur letzten Kugel

Die Sieger und Platzierten der Elbe-Elster-Kreiseinzelmeisterschaften der U18 männlich in Plessa.
Die Sieger und Platzierten der Elbe-Elster-Kreiseinzelmeisterschaften der U18 männlich in Plessa. FOTO: Dieter Bäckta
Plessa. Jan Opitz und Celine Menzel sind neue Titelträger bei den Kegel-Kreiseinzelmeisterschaften. Von Dieter Bäckta

In Plessa sind die Kreiseinzelmeisterschaften der U 18 vom dort ansässigen SSV Grün Weiß Plessa ausgerichtet worden. Abteilungsleiter Klaus Wachtel und seine Helfer sorgten für gute Rahmenbedingungen.

In der U18 weiblich war das Starterfeld mit drei Falkenbergerinnen, zwei Uebigauerinnen und einer Züllsdorferin überschaubar. In der Vorrunde konnte nur die Falkenbergerin, Celine Menzel mit 531 Kegel, die 500er Grenze überspielen und die Konkurrenz überraschend klar hinter sich lassen. Um die Podiumsplätze zwei und drei rangen Laura Müller Deck (495 Kegel, Uebigau), Ann Christin Krüger (486 Kegel, Züllsdorf), Emily Schmidt (485 Kegel, Falkenberg) und Marie Louise Engelmann (481 Kegel, Uebigau).

Auch am Finaltag konnte mit Marie Louise Engelmann (509 Kegel, gesamt 990 Kegel) nur eine Spielerin die 500er Marke überspielen. Sie war es auch, die der klar führenden Celine Menzel (469 Kegel, gesamt 1000 Kegel), den Kampf um den Kreismeistertitel nochmal streitig machen wollte. Am Ende rettete sich die Vorkampf-Führende mit zehn Kegel Differenz ins Ziel.

Die Vorkampffünfte, Louise Engelmann, verbesserte sich durch ihre gute Leistung, am Ende auf Platz zwei. Spannend bis zu den letzten Abräumern ging es um den dritten Platz zwischen Ann Christin Krüger, Laura Müller Deck und Emily Schmidt zu. Mit der zweitbesten Tagesleistung sicherte sich am Ende die Züllsdorferin Ann Christin Krüger den dritten Platz.

Bei der U18 männlich überzeugten im Vorkampf vor allem die Kreisauswahlspieler Luca Hofmann (556 Kegel, Falkenberg), Jan Opitz (530 Kegel, Plessa), Daniel Hinzer (498 Kegel, Preußen Elsterwerda) und Andre Posse (482 Kegel, Herzberg).

An dieser Platzierung änderte sich am Finaltag nur wenig. Besonders spannend um den Meistertitel ging es zwischen dem Lokalmatador Jan Opitz (558 Kegel, gesamt 1088 Kegel) und dem Falkenberger Luca Hofmann (530 Kegel, gesamt 1086 Kegel) zu. Hier entschied am Ende die letzte Kugel zum Titelgewinn. Den dritten Platz sicherte sich Daniel Hinzer (520 Kegel, gesamt 1018 Kegel) vor Andre Posse (500 Kegel, gesamt 982 Kegel).

Für die Landeseinzelmeisterschaften, die im nächsten Jahr am 30. März 2019 in Bad Liebenwerda stattfinden werden, haben sich somit folgende Akteure qualifiziert: Celine Menzel (ESV Lok Falkenberg), Marie Louise Engelmann (SV Lok Uebigau), Ann Christin Krüger (KHV Züllsdorf), Laura Müller Deck (SV Lok Uebigau), Emily Schmidt (ESV Lok Falkenberg), Roxanne Runzer (SV Lok Uebigau, Sonderstartrecht) sowie bei den jungen Männern Jan Opitz (SSV Grün Weiß Plessa), Luca Hofmann (ESV Lok Falkenberg), Daniel Hinzer (SV Preußen Elsterwerda), Andre Posse (VfB Herzberg 68)