ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:38 Uhr

Plochingen gewinnt ersten Gurken-Cup

Lübben. Der Handballverein HC Spreewald hat sein zehnjähriges Bestehen mit einem Turnier gefeiert. Außerdem wurden Vereinsmitglieder geehrt.

Spieler, Fans, Sponsoren, Freunde, Bekannte, Familienmitglieder und Anwohner am Blauen Wunder wurden zum ersten Spreewälder Gurken-Cup eingeladen. Das Jubiläumsturnier begann dabei mit den Teams des HCS III und HCS IV sowie dem LHC Cottbus III. Dabei ging der HC Spreewald III als Sieger hervor.

In einem weiteren Turnier griff die 1. Männermannschaft des HC Spreewald in das Turniergeschehen ein. Handballer der Luckauer Partnerstadt vom TV Plochingen waren ebenfalls dabei. Auch der MTV Wünsdorf als Aufsteiger in die Verbandsliga Süd und damit Gegner des HC Spreewald II in der Saison 2017/2018 nahm am Turnier teil. Der HC Spreewald II trat in einer ungewohnten Zusammenstellung an. So wurde er zum Beispiel von Marcel Otto, ehemaliger Spieler des HCS I, und Jens Kranick unterstützt. Die neu zusammengestellte Frauenmannschaft des HC Spreewald, mit dem Trainergespann Nils Werner und Kerstin Paschke, trat gegen die höher klassierte Damenmannschaft des SV 63 Brandenburg West in drei Begegnungen an.

Der Auftakt an diesem Turniertag blieb dem HCS I gegen den MTV Wünsdorf vorbehalten. Dieser setze sich am Ende relativ deutlich mit 20:10 durch. Der HCS II durfte gegen den TV Plochingen sein Turnierdebüt geben und musste sich den schnellen und dynamischen Spielern von Plochingen mit 10:20 geschlagen geben. Anschließend spielten die beiden Vertretungen des HC Spreewald gegeneinander an. Das Spiel entschied sich erst in den Schlussminuten zugunsten des HCS I mit 17:16. Nach dem Spiel des MTV Wünsdorf gegen den TV Plochingen, welches die Plochinger mit 17:6 für sich entscheiden konnten, musste der Turniersieg unter dem HCS I und dem TV Plochingen im entscheidenden letzten Turnierspiel ausgetragen werden. Zuvor aber spielten noch die zukünftigen Ligakonkurrenten, der HCS II und der MTV Wünsdorf, gegeneinander. Mit dem ehemaligen HCS-Spieler Sven Neuendorf verfügten die Wünsdorfer über einen erfahrenen Mann in ihren Reihen. In einem umkämpften Spiel konnte sich der HCS II mit einer guten Leistung durchsetzen und gewann das Spiel mit 15:10.

Nun war es angerichtet. Das entscheidende Turnierspiel um den 1. Spreewälder Gurken-Cup der Männer wurde ausgetragen. Nur mit einem Sieg konnte der HCS I das Turnier gewinnen, da sich der TV Plochingen im Vorfeld das bessere Torverhältnis erspielt hatte. In einem spannenden und schnellen Spiel, in dem sich keine Mannschaft mit mehr als zwei Toren absetzen konnte, hatte der TV Plochingen die besseren Nerven und spielte die Begegnung zu einem gerechten Unentschieden mit 13:13 runter. Somit gewann der TV Plochingen völlig verdient den 1. Spreewälder Gurken-Cup.

Bei den Frauen war der Spielklassenunterschied der beiden Teams zu spüren. Die Frauen des SV Brandenburg West spielen in der Brandenburgliga und die Frauen des HC Spreewald spielen in der Kreisliga. Es war allerdings zu erkennen, dass sich die teilweise auf neue Positionen gestellten Spielerinnen des HCS immer besser aufeinander abstimmen konnten und stets Spaß am Spiel hatten. Der SV Brandenburg West freute sich letztendlich über 6:0 Punkte und stellte mit Madlene Fontaine (22 Tore) zudem den besten Torschützen des gesamten Turniers. Der Gewinn des Spreewälder Gurkenpokals bei den Frauen ging somit verdient an den SV 63 Brandenburg West.

Anschließend wurden Ehrungen für verdienstvolle Vereinsmitglieder durch Lutz Glasewald als Präsidiumsmitglieds des Handball-Verbands Brandenburg, vorgenommen. So erhielt Gunther Kühne die Ehrennadel in Bronze vom Landessportbund. Mirko Wolschke und Kerstin Paschke wurden mit der Ehrennadel des Handball-Verbandes Brandenburg in Bronze für ihre herausragenden, ehrenamtlichen Tätigkeiten als Trainer und Funktionär im Verein ausgezeichnet. Joachim Orbanz und Dietmar Grünberg erhielten für ihr langjähriges Vorstandsengagement und Sponsorentätigkeit die Ehrennadel in Silber.